Nach Schicksalsschlag bei „Goodbye Deutschland“: So geht es Baby Yuna jetzt

Baby Yuna hat Leukämie.
Baby Yuna hat Leukämie.
Foto: Yuna Jesofina/Facebook
  • Die „Goodbye Deutschland“-Familie um Sarah Held traf ein harter Schicksalsschlag
  • Bei Baby Yuna wurde Leukämie diagnostiziert
  • So geht es ihr jetzt

Jena.  In der der Auswanderer-Show „Goodbye Deutschland“ konnten Zuschauer dabei mitfiebern, wie Sarah Held und ihr Freund Marco gemeinsam mit Baby Yuna und Sarahs Sohn Jan den Versuch wagten, sich ein neues Leben in Spanien aufzubauen. Dann kam die Schockdiagnose: Yuna ist an Leukämie erkrankt.

Die Familie zog zurück nach Deutschland. In Jena lebt sie nun in einer Wohnung, die nahe der Klinik liegt, in der Yuna betreut wird. Dem kleinen Mädchen gehe es bereits besser, wie Vox berichtet. Vollständig genesen sei sie jedoch nicht.

„Goodbye Deutschland“-Baby kämpft mit Krebs

„Babymaus erholt sich ganz gut von den ganzen Strapazen, es geht allerdings alles sehr langsam“, erklärt Sarah gegenüber Vox. Auf einer Facebook-Seite berichtet die Mutter über Yunas Kampf mit dem Krebs. Offenbar kann die Kleine schon wieder einige Ausflüge an der frischen Luft unternehmen.

-----------------

Auch interessant:

„Goodbye Deutschland“: Baby-Überraschung für Kultauswanderer Konny und Manuela Reimann

„Goodbye Deutschland“-Kultpaar steht nach 30 Jahren Ehe kurz vor der Trennung – aus diesem Grund

Jens Büchner spricht im Interview ungewöhnlich offen über seine Ehe-Probleme

-----------------

In einem Beitrag postet Sarah Bilder mit ihrer Tochter, schreibt: „Heute 3 Stunden draußen gewesen mit dem grossen Bruder und dem Opa aus Spanien.“ Hoffentlich erholt sich Yuna weiterhin so gut von ihrem Kampf mit der Krankheit. (leve)

 
 

EURE FAVORITEN