Frau (25) wird an Bahnsteig zusammengeschlagen – Verhalten der Passanten erschüttert

Ein Mann prügelte in Germering brutal auf eine 25-jährige Frau ein. Passanten schauten zu.
Ein Mann prügelte in Germering brutal auf eine 25-jährige Frau ein. Passanten schauten zu.
Foto: imago stock&people / imago/STPP

Germering. Unglaublicher Vorfall in Germering in Bayern!

Wie verschiedene Medien unter Berufung auf die Germeringer Polizei berichten, hat dort auf einem S-Bahnhof in Unterpfaffenhofen ein 33 Jahre alter Mann eine 25-jährige Frau brutal verprügelt. Am Sonntagabend soll der Mann die Frau zunächst in der S-Bahn auf „ganz vulgäre Art und Weise angesprochen“ haben. Sie habe ihn nicht weiter beachtet und die Bahn verlassen.

Germering/Bayern: Mann prügelt auf Frau ein - und alle schauen zu

Der Mann folgte ihr aus dem Zug und holte sie an einer Treppe ein. Hier spuckte er ihr zunächst vor die Füße und schlug im Anschluss der Frau ins Gesicht.

Sie stolperte daraufhin und fiel die letzten Stufen der Treppe hinunter. Während die Frau dort lag, trat der 33-Jährige mehrmals gegen Hals und Rippen.

Laut Polizei Germering sollen zahlreiche Passanten den Vorfall mitbekommen haben - geholfen hat niemand!

-----------------------------------

• Mehr News:

Europawahl: AfD-Ergebnis zeigt dramatische Entwicklung in Deutschland

Whatsapp: Schock für Millionen von Smartphone-Besitzern

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Händlerin weint nach Rekord-Deal hemmungslos – Rechtsanwalt erklärt Kauf für ungültig

Aldi: Kunde kauft Blumenkübel in Gelsenkirchen: Als er ihn aufstellt, traut er seinen Augen nicht – und muss die Polizei rufen

-------------------------------------

Der Täter ließ nicht von der Frau ab. Nach den Tritten setzte er sich auf sie und schlug mit einer Umhängetasche auf sie ein. Erst als der Mann im Gerangel seine Brille verlor, nutzte die Frau einen Moment der Orientierungslosigkeit und konnte sich losreißen.

Mit einer leeren Bierflasche, die aus der Tasche des Angreifers gefallen war, wollte sie sich verteidigen. Jetzt intervenierten Passanten und forderten sie auf, „das zu unterlassen“. Die Frau warf die Flasche gegen eine Betonsäule. Die Polizei fasste entsetzt zusammen: Statt Hilfe bekam die Frau eine Belehrung.

Der Angreifer ergriff daraufhin die Flucht, wurde aber wenig später von der Polizei gestellt. Einige Passanten hatten immerhin die Polizei kontaktiert. Der polizeibekannte Angreifer stand laut Polizei unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Zeuge müsse „jetzt heim“

Die Polizei prüft nun anhand von sichergestellten Videoaufnahmen ein Verfahren gegen einen etwa 50-jährigen Mann mit weißen Haaren, den die junge Frau nach dem Vorfall um Hilfe gebeten hatte. Die Angegriffene hatte den Mann gefragt, ob er sich als Zeuge zur Verfügung stellen könne, da er das Geschehen bereits in der S-Bahn mitbekommen hatte. Er lehnte ab und behauptete, dass er „nichts gesehen hätte bzw. mit der Sache nichts zu tun haben wolle und jetzt heim müsse.“

 
 

EURE FAVORITEN