Aus Höhle gerettete Fußballer in Thailand dürfen nach Hause

Thailand: Erster Live-Auftritt aller geretteten Fußballer

Die Behörden präsentierten die 13 jungen Fußballer damit erstmals komplett der Weltöffentlichkeit.

Die Behörden präsentierten die 13 jungen Fußballer damit erstmals komplett der Weltöffentlichkeit.

Beschreibung anzeigen
Eine gute Woche ist das Höhlen-Drama in Thailand her: An diesem Mittwoch nun dürfen die zwölf geretteten Jungen wieder nach Hause.

Acht Tage nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas darf das gerettete Fußball-Team wieder nach Hause. Dies teilten die Behörden auf einer Pressekonferenz mit dem Team am Mittwochabend (Ortszeit) in der Stadt Chiang Rai mit.

Bei der Pressejkonferenz machten die Jungen einen gesunden und gefassten Eindruck, wie Pressevertreter von vor Ort berichten. Seit der Rettung waren die Jungen mit dem Trainer in einem Krankenhaus untergebracht.

Dramatische Rettung wurde in aller Welt verfolgt

Nach Angaben der Ärzte geht es den Jungen im Alter von 11 bis 17 Jahren gut. Seit der Rettung waren sie mit ihrem Trainer zur Beobachtung im Krankenhaus von Chiang Rai, der Hauptstadt der nordthailändischen Provinz, in der die Höhle liegt.

Die Fußballer hatten am 23. Juni während der Regenzeit trotz aller Warnungen einen Ausflug in eine Höhle unternommen. Dort wurden sie von Wassermassen überrascht. Erst nach 17 Tagen kamen die letzten frei. Das Drama und die glückliche Rettung wurden in aller Welt verfolgt . (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen