Amazon Prime: Streamingdienst passiert krasser Fauxpas – DAS hätte niemand sehen sollen

Im April startet die letze Staffel einer der erfolgreichsten Serien aller Zeiten: Game of Thrones.

Beschreibung anzeigen

In der Nacht vom 14. zum 15. April war es endlich so weit: Die achte und finale Staffel von Game of Thrones hat BEGONNEN. Die erste Folge ist online. Doch kurz vor der zweiten Folge ist Amazon Prime ein Fauxpas passiert.

Fans fragen sich: Wer wird am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen? Bleiben Jon Snow und Danaerys Targaryen zusammen? Wann kommt die Armee des Nachtkönigs nach Winterfell?

Game of Thrones bei Amazon Prime – Staffel 8: Folge 2 auch schon vor eigentlicher Ausstrahlung online

Wir halten dich auf dem Laufenden. Hier erfährst du alles, was du zur letzten Staffel von Game of Thrones wissen musst.

Sonntag, 21. April

22.32 Uhr: Amazon Prime ist ein Fauxpas passiert: Am Sonntag konnten einige User in Deutschland die noch unveröffentlichte zweite Folge der achten Staffel von Game of Thrones bereits sehen. Das berichtet „Insider“. Es war bereits das zweite Mal, dass eine Episode geleaked wurde: Bei der ersten Episode, die vergangene Woche kam, passierte DirecTV das Gleiche. Eigentlich sollte die Folge in Deutschland erst in der Nacht zu Montag zu sehen sein.

19.46 Uhr: In der Nacht zu Ostermontag kannst du ab 3 Uhr in Deutschland die 2. Folge der finalen Staffel Game of Thrones sehen.

Montag, 15. April

12.20 Uhr

ACHTUNG, wer HIER weiterliest, wird gespoilert!

Wer sich komplett überraschen lassen möchte, sollte jetzt NICHT weiterlesen.

++++++++

Die erste Folge „Winterfell“ spielt nicht nur im Norden. Auch der Konflikt um die Eiseninseln geht weiter.

Im Fokus: Theon Graufreud und seine Schwester Asha, die (rechtmäßige) Königin der Eiseninseln. Asha wurde jedoch in der letzten Folgen der siebten Staffel von ihrem Onkel Euro Graufreud gefangen genommen. Wohl nicht mit den besten Absichten. Denn Euron sieht sich selbst als Herrscher über die Eiseninseln und hat sich mit Cersei Lennister verbündet. ++Spoiler: Es kommt sogar zum Sex zwischen den beiden!

Während sich Euron Graufreud mit Cersei Lennister im Bett vergnügt, befreit Theon seine Schwester Asha aus der Gefangenschaft. Gemeinsam segeln sie davon.

Auf dem Schiff kommt es zu einer denkwürdigen Szene: Asha erklärt ihrem Bruder, sie wolle die Eiseninseln zurückerobern. Einerseits, weil Euron in Westeros beschäftigt sei. Andererseits, um einen Rückzugsort für die Drachenkönigin und ihr Gefolge zu haben, falls die Schlacht gegen den Nachtkönig und seine Armee der Toteln scheitere.

SCHEITERN? Könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Winterfell verloren geht und die Armee der Toten tief nach Westeros eindringt?

Gruselig klingt es allemal.

6 Uhr - die ganze Rezension der ersten Folge „Winterfell“

Nun ist es soweit. Die erste Staffel hat begonnen, die erste Folge ist bei Sky online. Und es ist wie immer, wenn eine neue Staffel begonnen hat: einfach großartig. Ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten.

Furioses neues Intro

Die erste Folge der letzten Staffel beginnt furios. Das Intro ist neu - und supergruselig. Es lässt Fans förmlich das Blut in den Adern gefrieren. Die lange Nacht ist da, der Himmel düster, Westeros von Schnee bedeckt. Das ist die Botschaft.

Die Kamerafahrt beginnt dieses Mal an der zerstörten Mauer, fährt über Winterfell und dann langsam nach Süden. Sie endet dort, wo es wohl enden wird: direkt am Eisernen Thron. Ist das der Weg des Nachtkönigs? Unklar - allerdings macht das ganze wenig Hoffnung.

Und inhaltlich? Es beginnt mit dem Einzug von Jon Snow, Danaerys Targaryen, Tyrion Lennister und den Drachen nach Winterfell. Und dann kommt es zu zwei langersehnten Wiedersehen. Jon sieht seinen Bruder Bran und seine Schwester Arya zum ersten Mal nach der allerersten Folge Game of Thrones wieder. Darauf haben Fans lange gewartet. Die überlebenden Stark-Geschwister Jon, Sansa, Arya und Bran sind endlich wieder vereint.

Doch erste Konflikte unter den Stark-Kindern bahnen sich an. Sansa, in Jon Snows Abwesenheit Lady of Winterfell, misstraut der Drachenkönigin. Sie ist wütend, weil Jon sich ihr unterworfen und somit seinen Titel als „König des Nordens“ aufgegeben hat. Und sie hat den richtigen Riecher: „Warum hast du vor ihr gekniet? Um den Norden zu retten, oder weil du in sie verliebt bist?“

Das Band zwischen Jon und Danaerys wird in der Zwischenzeit wieder fester. Jon reitet sogar einen ihrer Drachen - ein weiterer Hinweis auf seine wahre Herkunft, die er zu diesem Zeitpunkt noch nicht kennt.

Sein Freund Sam sagt Jon die Wahrheit

Nicht nur Sansa misstraut der Drachenkönigin, auch Arya erinnert ihn bei ihrem Wiedersehen am heiligen Hain daran, dass er ein Stark ist. Entzweien sich die Geschwister? Unklar - es spricht aber einiges dafür.

Auch Samwell misstraut Danaerys. Er erfährt - von ihr - dass sie seinen Vater und seinen Bruder lebendig verbrannt hat, weil sie nicht vor ihr knien wollten. Daraufhin sagt er Jon die Wahrheit über seine Herkunft. Der will das zunächst nicht glauben.

Die Folge endet mit einem Gänsehaut-Moment. Jaimie Lennister, der von seiner Schwester Cersei ins Lager der Drachenkönigin überläuft (?), erreicht Winterfell. Dort trifft er Bran Stark, der wegen ihm behindert ist. In der ersten Folge der ersten Staffel stieß Jaime Lennister ihn aus einem Turmfenster. Seitdem kann er nicht mehr laufen.

Und dann: Cliffhanger. Wie Bran reagiert, erfährst du erst nächste Woche.

Sonntag 14. April

Es sind nur noch wenige Stunden bis die erste Folge der letzten Staffel weltweit ausgestrahlt wird. Am Montagmorgen werden um 3 Uhr zahlreiche Fans in Deutschland vor ihren Geräten fiebern.

Gerade einmal sechs Folgen hält die finale Staffel bereit. Jeden Montag wird sich die größte Serie der Welt dann in einem Zeitraum von sechs Wochen langsam aber sicher ihrem Ende nähern.

Doch das steht nach zwei Jahren Drehzeit scheinbar noch gar nicht fest! Wie die Bild berichtet, benötigte die letzte Staffel unter anderem eine Drehzeit von zwei Jahren, weil die Produzenten einige Szenen in verschiedenen Versionen mit verschiedenen Enden drehen lassen haben.

So wussten selbst die Schauspieler nicht genau, welche Szenen letztendlich in die Serie geschnitten wurden und welche nur gedreht wurden, um Verwirrung zu stiften.

Aktuell weiß nur eine Handvoll Menschen, welches Ende in etwa sechs Wochen auf die Fans zukommt. HBO-Produzentin Bernadette Caulfield hatte bei der Europa-Premiere am Freitag in Belfast außerdem noch eine andere interessante Information.

Die Game of Thrones-Macher David Benioff und D.B. Weiss waren nämlich aus einem ganz bestimmten Grund nicht vor Ort.

„David Benioff und D.B. Weiss können heute nicht hier sein. Sie sind in Los Angeles und arbeiten immer noch an den Folgen.“

Es bleibt also spannend!

Freitag, 12. April

Viele beliebte Charaktere von Game of Thrones sind bereits auf mehr oder wenig dramatische Weise ums Leben gekommen. Besonders schlecht erging es dabei Mitgliedern der Familie Stark. Welche Rollen müssen in der letzten Staffel dran glauben? Das hat nun ein Algorithmus in Bayern ausgerechnet.

Studenten der Technischen Universität München haben den Algorithmus mit dem Namen „A Song of Ice and Data“ entwickelt, der die Tode voraussagen soll. 24 Faktoren fließen ein: darunter Verheiratet sein, Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus, Vorkommnis im Buch.

Ganz so neu ist das nicht: Der Algorithmus sagte vor der sechsten Staffel schon das Schicksal von Jon Snow (Jon Schnee) voraus. Damit wir hier also nicht spoilern, kannst du den Computer hier nach dem Überleben deines Lieblingscharakters befragen.

Donnerstag, 11. April

Dein bester Freund ist ein riesiger „Game of Thrones“-Fan. Dann könntest du mit diesem Angebot eurer Beziehung auf ewig zerstören.

Die Website www.spoiled.io bietet eine Art Spoiler-Mail für „Game of Thrones“ an. Das Prinzip ist leicht erklärt. Für 0,99 Dollar kannst du auf der Seite die Telefonnummer deines Kumpels (oder auch Feindes) und eine beliebige GoT-Folge der neuen Staffel angeben. Die Website verschickt dann direkt nach Erstausstrahlung einen Spoiler per SMS.

Wie fies!

Mittwoch, 10. April

12.19 Uhr: Noch wenige Tage zum Staffelstart, Sky nutzt den Countdown für ein wenig Guerilla-Marketing: Mit dieser Aktion hätten Touristen in London wohl nicht gerechnet. Eine Blaskapelle der britischen Armee mit den bekannten roten Uniformen und den hohen schwarzen Fell-Helmen, wie man sie von der Wache des Buckingham Palace kennt, spielte vor dem Tower von London.

Doch die Wache spielte keine britischen Militärmärsche, sondern plötzlich das Intro von Game of Thrones. Passend dazu liefen Schauspieler in den Serien-Uniformen der Nachtwache auf den Platz. Die Touristen rundum waren baff über diesen Flashmob – und teilweise schockiert, als die Nachwache ihre Schwerter zog und kriegerisches Gebrüll von sich gab. Das Video dazu kannst du dir hier anschauen.

Nightwatch GoT

Dienstag, 9.April

21.44 Uhr: Schauspielerin Emilia Clarke (32) ist bei „Game of Thrones“ die Drachenmutter Daenerys Targaryen. Vor wenigen Wochen sprach sie erstmals offen über die Gehirn-OPs, die sie 2011 und 2013 durchmachen musste. Der Grund: Aneurysmen, gefährliche Gefäßerweiterungen im Gehirn. Wenn diese platzen, kann es zum plötzlichen Tod kommen.

Schon die erste OP sei stressig und furchterregend gewesen, erzählte Emilia Clarke jetzt im Interview mit „CBS Sunday Morning“. Bei der zweiten Operation sei dann etwas schief gegangen: Ein Teil ihres Gehirns sei abgestorben.

Als Clarke nach der OP wieder ans Set von „Game of Thrones“ zurückkehrte, sei sie regelrecht paranoid gewesen, habe Angst vor Gedächtnisverlust gehabt. Die Rolle der überaus starken Daenerys Targaryen habe ihr aber wieder selbst zu Stärke geholfen.

11.13 Uhr: Er ist der Mann, der Westeros erfunden hat: George R.R. Martin. Seine Buchreihe „A Song of fire and ice“ ist die Vorlage für den Serienerfolg „Game of Thrones“. Doch während Fans der Buchreihe weiter auf das Ende der Geschichte warten, steht die Serie vor dem Abschluss. Doch nun schockt Martin die Fans mit einer Aussage auf dem Roten Teppich in Hollywood.

„Ich denke nicht, dass es die letzte Staffel sein sollte“, sagte er dem Hollywood-Reporter. „Ich weiß, dass es ein Ende ist, aber es ist sicher kein Ende für mich.“ Er sei immer noch sehr mit den Büchern beschäftigt.

Was dann folgt, dürfte ein ziemlicher Schock für die Fans von „Game of Thrones“ sein. Denn ob die Bücher auch nur annähernd die gleiche Geschichte wie die Serie erzählen werden, steht in den Sternen.

„Ich kann Ihnen 20 Charaktere nennen, die in der Serie tot sind und in den Büchern noch leben. Ob sie in den Büchern sterben oder nicht? Keine Ahnung.“

Damit ist völlig unklar, ob die Buchreihe auch nur annähernd ein ähnliches Ende wie die Serie nimmt.

Montag, 8.April

Diese Nachricht macht den Fans von „Game of Thrones“ Hoffnung. Wie „Vanity Fair“ enthüllt, sind zahlreiche Folgen der achten Staffeln ungewöhnlich lang. Dass die finale Staffel gerade einmal sechs Folgen hat, ließ viele Zuschauer zuvor enttäuscht zurück.

Laut dem Bericht hat allerdings jede Folge der achten Staffel eine Länge von 80 Minuten - und ist somit etwa 20 Minuten länger als eine durchschnittliche Folge der siebten Staffel.

Sonntag, 7. April

Der isländischer Schauspieler Hafbór Julíus Björnsson spielt die Rolle „Der Berg“ in Game of Thrones. Diese Rolle hätte wohl keine so gut verkörpern können wie der Riese aus Island.

Bei seiner beachtlichen Größe von 2,06 Metern wiegt Björnsson 180 Kilogramm. Er gilt offiziell als der stärkste Mann der Welt. Doch so eine Statur kommt nicht von alleine.

In seinem Interview mit dem Portal Pagesix verrät der 30-Jährige sein Geheimnis: „Ich muss alle zwei Stunden essen“. Durchschnittlich nimmt Björnsson um die 10.000 Kalorien am Tag zu sich.

Seine Frau Kelsey Henson ist gerade mal 1,60 Meter groß. Die Essgewohnheiten ihres Mannes kann sie nur bestätigen: „Er isst sehr viel. Wenn wir einkaufen gehen, brauchen wir einen Truck. Aber das ist in Ordnung so, denn schließlich kann er einen Truck mit bloßen Händen ziehen“.

Nach der finalen Staffel von Game of Thrones möchte Björnsson sich mehr auf seiner Sportlerkarriere konzentrieren: „Ich habe viele Angebote, aber zurzeit konzentriere ich mich auf der anstehenden Strongman-Meisterschaft in England“.

Bereits 2018 wurde Björnsson zum stärksten Mann der Welt gekürt. Nun wird er versuchen, seinen Titel zu verteidigen.

Freitag, 5. April

Noch eineinhalb Wochen, dann zeigt der amerikanische Sender HBO die erste Folge. Bereits in der Nacht zum Montag ist die Folge dann auch bei Sky erhältlich. Mit einem Sky Ticket, Sky Go und Sky Q kann man die Episode bereits ab etwa 3 Uhr deutscher Zeit sehen.

Zudem zeigt Sky Atlantic HD die Folge am 15. April um 20.15 Uhr. Wöchentlich erscheint dann eine neue Folge.

Die Ausstrahlungstermine der gesamten Staffel findest du hier>>>

Auch die Länge der Episoden ist bereits bekannt: So sollen die ersten drei Folgen jeweils 60 Minuten dauern, die restlichen drei werden deutlich länger. Wie lange, erfährst du hier.

Mittwoch, 3. April

Weniger als zwei Wochen vor Beginn der Ausstrahlung feiern die Stars in New York die Premiere der achten Staffel. Mit dabei waren unter anderem Kit Harington (Jon Schnee), Emilia Clarke (Daenerys Targaryen), Sophie Turner (Sansar Stark), Maisie Williams (Arya Stark), Peter Dinklage (Tyrion Lannister) und Aidan Gillen (Petyr „Kleinfinger“ Baelish).

Lena Headey, die Cersei Lannister verkörpert, fehlte. Sie musste die Teilnahme an der Premiere absagen, weil sie krank war.

Bei Instagram schrieb die 45-Jährige: „Mein Herz ist gebrochen und ich bin unheimlich genervt. Das drückt meine Enttäuschung darüber, dass ich für unsere finale Premiere nicht nach New York reisen konnte, nicht einmal aus. Ich hasse es so sehr, dass ich krank bin und vor allem das Timing ist bescheuert.“

Und weiter: „Aber die achte Staffel ist wunderbar und das sind auch all meine Kollegen, die Crew und die Macher.“

Emilia Clarke kommentiert unter den Post, der Headey krank im Bett zeigt: „Wir lieben und vermissen dich, Mama. Aber im Geiste bist du bei uns!“

Montag, 1. April

Der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha spielte bei Game of Thrones den Mann ohne Gesicht, Jaqn H'ghar. Bei der Goldenen Kamera in Berlin verriet er, was er vom Ende, das er bereits kennt, hält. Was er dazu sagte, kannst du hier nachlesen.

Game of Thrones: Trailer zur finalen Staffel – Fans fragen sich, was diese Szene zu bedeuten hat

Der erste Trailer zur achten Staffel von Game of Thrones ist endlich raus! Er verrät bereits erste wichtige Details. Was man sieht: Arya Stark rennt um ihr Leben, ein dunkler Schatten verfolgt sie. „Ich kenne den Tod. Er hat viele Gesichter“, ist ihre Stimme aus dem Off zu hören. Sie blickt angsterfüllt in die Kamera, ihr Gesicht ist mit Blut bespritzt.

Dann erscheinen Drachen, Soldaten und weiße Wanderer nacheinander. In all dem Durcheinander, das auf eine epische Schlacht hinweist, knutschen Missandei und Grauer Wurm hemmungslos rum.

Cersei Lannister steht derweil auf einer Burg und lächelt. Worüber sich sich die Königin freut? Das bleibt offen. Mehr Infos zum Trailer findest du hier>>>

Game of Thrones-Schauspieler Kit Harington verrät Ende der Serie – seine Frau reagiert heftig

Ärger im Hause Kit Harington und Leslie Rose. Der Darsteller von Jon Schnee verriet seiner Frau, die als Wildlingsfrau Ygritte den Serientod starb, wie die teuerste Serie der Welt ausgeht – das hatte Folgen.

+++ Romantische Hochzeit in Mittelalter-Schloss: „Game of Thrones“-Stars haben in Schottland „JA!“ gesagt +++

Denn danach sprach die Britin drei Tage lang nicht mehr mit ihrem Mann. Das verriet der32-Jährige bei „Kiss FM“. Mehr dazu hier>>>

Game of Thrones-Star verrät – dieser Dreh war besonders hart

Isaac Hempsteadt Wright, der in der Serie Bran Stark verkörpert, war bei der Eröffnung der Ausstellung zur Serie in Oberhausen zu Gast. Im Interview mit DER WESTEN verriet der 19-Jährige, wie sich der Welterfolg von Game of Thrones für ihn anfühlt. Das Interview findest du hier. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN