G20-Gipfel: Aus diesem wunderschönen Grund jagten Hamburger Bürger die Polizei

Dominik Göttker
Völlig erschöpfte Polizisten während des G20-Einsatzes.
Völlig erschöpfte Polizisten während des G20-Einsatzes.
Foto: dpa
  • Die Polizei ist seit Tagen im Dauereinsatz
  • Auf Facebook bedankt sich ein Beamter aus Niedersachsen
  • Er lobt die Hilfe der Hamburger

Hamburg. Wenn du in diesen Tagen an Hamburg denkst, hast du Jagdszenen im Kopf, oder? Ausgebrannte Autos und vermummte Chaoten?

Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit

Dass es auch anders geht, beweist die SMS eines während des Gipfels eingesetzten Polizisten. J. Manske schreibt von Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit.

„Privatpersonen geben ihr privates Geld für Wasser, Süßigkeiten etc. aus und jagen regelrecht die Einsatzkräfte um sie zu versorgen“, heißt es unter anderem in seiner SMS an die Deutsche Polizeigewerkschaft.

Hier könnt ihr die ganze Nachricht lesen:

So reagieren die Facebook-User

Auf die Nachricht, die die Gewerkschaft auf ihrer Facebookseite gepostet hat, kommt vornehmlich gutes Feedback.

Uschi Böhler schrieb beispielsweise: „Danke Hamburger, danke Polizei! Ihr habt gerade einen Scheißjob und müsst ausbaden, was die Schreibtischtäter verbockt haben.“ Der Post hat mittlerweile schon weit über 20.000 Likes.