Frauen verlieben sich in Kuppelshow „Bachelor“ ineinander

Tiffany James und Megan Marx (v.l.) bei einem ihrer Ausflüge. Die beiden lernten sich in der Show „Der Bachelor“ kennen und lieben.
Tiffany James und Megan Marx (v.l.) bei einem ihrer Ausflüge. Die beiden lernten sich in der Show „Der Bachelor“ kennen und lieben.
Die Australierinnen Megan Marx und Tiffany James machten in der Show „Bachelor“ mit. Sie verliebten sich auch – aber nicht in den Mann.

Berlin..  „Die Liebe ist nicht planbar“, würden wohl Megan Marx (27) und Tiffany James (30) sagen. Die beiden Frauen nahmen an der australischen Ausgabe des „Bachelor“ teil. Eigentlich, um das Model Richie Strahan für sich zu gewinnen. Doch es funkte nicht. Verliebt haben sich die einstigen Rivalinnen aber trotzdem – ineinander.

Das kam für beide überraschend. Denn eigentlich würden sie sich zu Männern hingezogen fühlen, sagte Megan Marx dem australischen „NW Magazin“. „Ich schließe aber nichts aus. Und ich denke, bei Tiffany ist es genauso.“ Die 30-Jährige fand auch direkt deutlichere Worte: „Ich habe beim „Bachelor“ die Liebe gefunden. Ich liebe Megan so sehr.“

Spekulationen über Beziehung

Doch öffentlich wurde ihre Beziehung erst jetzt. Spekulationen gab es schon länger. Seit Monaten teilten die Frauen auf ihren Instagram-Accounts Fotos von gemeinsamen Ausflügen: Die beiden am Strand, am Pool oder beim Camping. Kommentiert wurden die Bilder mit Herzen oder Botschaften wie „Zuhause ist, wo die Frau ist“ und „Lieblingsmensch“.

Doch erst am 30. Geburtstag von Tiffany James sprach Megan Marx Klartext. Auf Instagram postete die 27-Jährige ein Foto von sich und dem Geburtstagskind mit einem langen Text.

Liebeserklärung an Tiffany James

Sie habe Tiffany in einer verrückten Situation kennengelernt. Beide hätten den gleichen Typen gedatet und das sei auch noch im Fernsehen gezeigt worden. Doch beim ersten Abend sei es bereits so gewesen, als hätten sie sich schon lange gekannt. „Freundschaft reifte zu etwas Kühnerem, Vertrauen wurde in einer komischen Situation gebildet“, schreibt Megan Marx.

Ihr Post liest sich wie eine Liebeserklärung. Sie sei stolz, mit Tiffany zusammenzusein, mit ihrem Lieblingsmenschen. „Sie hat mir geholfen, viele schädliche Ideale die ich hatte, zu zerstören (über Beziehungen, Karrieren und Stabilität)“, erklärt Marx in ihrem Post weiter. Und beendet ihre Nachricht mit „Alles Liebe zum Geburtstag Tiffany. Ich liebe dich.“

Schicksal brachte Frauen zusammen

Auch Tiffany James ließ auf ihrem Instagram-Account ihren Gefühlen freien Lauf. In einem Post erklärt sie: „Dass ich Megan getroffen habe, war Schicksal. Wir werden noch viele gemeinsame Abenteuer erleben.“

 
 

EURE FAVORITEN