Frau liest SMS mit - und rettet dadurch zwei Kinder

Ein Verdächtiger wird von FBI-Beamten abgeführt. Auch an der Festnahme des mutmaßlichen Kindesmisshandlers waren FBI-Agenten beteiligt (Symbolbild).
Ein Verdächtiger wird von FBI-Beamten abgeführt. Auch an der Festnahme des mutmaßlichen Kindesmisshandlers waren FBI-Agenten beteiligt (Symbolbild).
Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press
Eine Frau beobachtet, wie ein Mann verdächtige SMS schreibt. Sie schlägt Alarm – und rettet so zwei Kinder, die missbraucht werden.

San Jose.  Indem sie auf einem Flug die SMS eines anderen Passagiers mitgelesen hat, hat eine Frau in den USA den sexuellen Missbrauch von zwei Kindern aufgedeckt. Laut US-Medienberichten sah die Frau, wie der Passagier vor ihr SMS über den Missbrauch von Kindern schrieb. Weil der Bildschirm für sie einsehbar war und der Mann eine überdurchschnittlich große Schrift benutzte, konnte sie die Nachrichten lesen und sogar fotografieren.

Die Frau alarmierte das Bordpersonal des Flugs von Seattle nach San Jose. Die Crew verständigte nach der Landung die Polizei.

Der Mann und eine Komplizin wurden festgenommen

Der 56-jährige Mann wurde von lokalen Polizeikräften und Beamten der Bundespolizei FBI festgenommen. Die Person, mit der er kommuniziert hatte, identifizierten sie als eine 50-Jährige, die in der Nähe von Seattle wohnt. Ermittler sagten US-Medien, dass die Frau die Anweisungen des Mannes für sexuelle Akte an zwei Kindern ausführte, die sie betreutet. Die Kinder sind nach Polizeiangaben fünf und sieben Jahre alt.

Sowohl der 56-Jährige als auch seine Komplizin sind in Gewahrsam. (tma)

 
 

EURE FAVORITEN