Frau lässt Hund fast verhungern – weil er ihrem Ex-Freund gehört

Fünf Dinge die Hunde besser können als Menschen

Diese Fünf Dinge können Hunde besser als Menschen.

Diese Fünf Dinge können Hunde besser als Menschen.

Beschreibung anzeigen
  • Eine 30-jährige US-Amerikanerin hat den Hund ihres Ex-Freundes fast verhungern lassen
  • Der Mann hatte den Hund einfach dagelassen, sie fühlte sich nicht verantwortlich
  • Hunderetter kämpfen nun für das Tier

New York.  Trennungen können manchmal ziemlich grausam ablaufen. Statt an ihrem Ex-Freund ließ eine junge Frau aus New York ihre Wut jedoch an dessen Hund aus – und ließ diesen fast verhungern.

Die Organisation für Tierrettung „Rescue Dogs Rock NYC“ hat die Geschichte von Hund Champ veröffentlicht und päppelt das Tier langsam wieder auf.

Frau lässt Hund fast verhungern

Hund Champ sei Opfer einer Trennung geworden, erzählt die Organisation in ihrem Facebook-Post vom 16. August. Der Besitzer habe den Hund einfach bei seiner Ex gelassen und die habe sich nicht für den Hund verantwortlich gefühlt, „weil er nicht ihr Hund sei“.

Ein Spaziergänger hat Champ nach offenbar sechs Monaten gefunden, an einem Baum festgebunden, völlig abgemagert und voll mit Maden und Würmern.

„Champ ist erst 16 Monate alt und wiegt nur 25 Kilogramm. Der Tierarzt erklärte uns, die Dogge müsse eigentlich ein Gewicht von mindestens 55 Kilogramm haben“, wie es in dem Facebook-Post heißt.

Die Tierretter hätten Anzeige gegen die Halterin erstattet.

--------------------

Mehr aktuelle Themen:

Dramatische Hochzeitsnacht: Paar gibt sich das Ja-Wort – kurz darauf stirbt der Ehemann

Mysteriöse Todesfälle im Hotel – Ägypten-Urlauber mussten umziehen

Dieter Thomas Heck: „Gute Reise, Dieter“ – so emotional verabschieden sich Prominente von dem Showmaster

---------------------

Tierretter können Entwarnung geben

Zunächst war der Zustand des Hundes kritisch, eine Bluttransfusion sollte helfen. Vor wenigen Tagen dann die erste Entwarnung: „Rescue Dogs Rock NYC“ veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite ein Bild von Dogge Champ , das den Hund draußen in der Sonne spielend zeigt.

Sein Zustand sei stabil und er werde immer kräftiger, hieß es dazu. Bis auf weiteres müsse das Tier allerdings in Behandlung von Tierärzten bleiben. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen