Frau lässt Hund frei laufen - dann beginnt die tödliche Tragödie

Für einen Hund in Florida ist ein Spaziergang tödlich geendet. (Symbolfoto)
Für einen Hund in Florida ist ein Spaziergang tödlich geendet. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Eibner

Für einen Hund in Florida ist ein Spaziergang tödlich geendet. Der Pitbull namens Tank war mit seiner Halterin unterwegs. Als sie ihn von der Leine ließ und sich selbst auf eine nahegelegene Bank setzte, begann plötzlich das Drama.

Wie die Frau gegenüber Foxnews erzählte, habe ihr Hund in dem Park herumgetollt, als plötzlich ein gigantischer Alligator aus einem Regenrückhaltebecken auftauchte und sich den Pitbull schnappte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Fisch-Rückruf! Mann liegt nach Verzehr im Koma

Schrecklicher Unfall in NRW: Vater stirbt im Autowrack – sein Sohn sitzt direkt neben ihm

• Top-News des Tages:

Rheinbad in Düsseldorf: Zeuge deckt auf – so schlimm war die Randale wirklich

Hund: Frau kauft Welpen bei Ebay – dann beginnt das große Drama

-------------------------------------

„Mein Pitbull wusste gar nicht was passiert ist. Er schaute mich an als ob er sagen wollte 'Mama, hilf mir', aber ich konnte nichts tun.“, sagte die unter Schock stehende Frau.

Alligator zieht Pitbull unter Wasser

Der Alligator hatte Tank, den Pitbull, bereits ins Wasser gezogen. Die Halterin sei dem Tier noch hinterher gelaufen, doch der Alligator zog Tank immer weiter ins Wasser hinein. Doch plötzlich tauchte er nochmal auf – mit dem Hund im Maul, der offensichtlich noch gelebt hat. Für das Frauchen von Tank ein grauenvoller Anblick.

Die Polizei und Feuerwehr konnten den Alligator aus dem Regenrückhaltebecken einfangen. Er wurde nun eingeschläfert und wird obduziert. Sein Fleisch und seine Haut werden weiterverwertet.

Für die Frau vermutlich kein Trost. Allerdings soll ein Freund zu ihr gesagt haben: „Dein Hund hat dir das Leben gerettet, indem er gefressen wurde. Denn sonst hätte der Alligator dich gefressen.“ (fb)

 
 

EURE FAVORITEN