Frau kommt zu ausgebranntem Haus zurück und erlebt die schönste Überraschung

Nach den Waldbränden in Kalifornien bekam Andrea Gaylord ihre beiden Hunde Madison und Miguel zurück. (Symbolbild)
Nach den Waldbränden in Kalifornien bekam Andrea Gaylord ihre beiden Hunde Madison und Miguel zurück. (Symbolbild)
Foto: imago

Paradise/Kalifornien. Die schweren Brände in Kalifornien zwangen viele Menschen dazu, ihr Zuhause zu verlassen. So auch in der 27.000-Einwohnerstadt Paradise im Norden des US-Bundesstaates. Unter ihnen: Andrea Gaylord. Am 8. November musste sie ihr Haus fluchtartig verlassen – und ihre geliebten Hunde Madison und Miguel zurücklassen.

Wie verschiedene US-Medien berichten, hatte sie noch versucht, die Vierbeiner zu retten. Doch das Feuer versperrte ihr den Weg. Schweren Herzens musste Gaylord ihre Hunde zurücklassen, um selbst zu überleben.

Erst nach rund einem Monat konnte sie zurückkehren, weil die Verletzungsgefahr in den Ruinen für eine frühere Rückkehr zu groß war und immer noch mit giftigen Dämpfe nach dem Feuer gerechnet werden musste.

Kalifornien: Hund wartet einen Monat lang auf Rückkehr von Frauchen

Doch dann die schöne Überraschung: Beim Betreten des Hauses findet Andrea Gaylord Madison vor! Der Golden Retriever hat einen Monat lang auf seine Besitzerin und deren Rückkehr gewartet.

Bereits einige Tage, nachdem das Feuer ausgebrochen war, wurde Madison in der Nähe des zerstörten Hauses gesichtet. Tierschützer versuchten, sich ihm zu nähern. Er sei ängstlich und distanziert gewesen, sodass sie lediglich Wasser und Futter abstellten. Zu den Rettern zählte unter anderem Shayla Sullivan, die immer wieder ein Auge auf den Hund warf.

Sie erklärte auf Facebook: „Ich habe Madison einige Male in den Ruinen gesehen. Ich wusste, dass es nicht leicht sein würde, ihn einzufangen. Nachdem ich Andrea persönlich getroffen hatte, hatte ich die Idee, ein Kleidungsstück abzulegen, das nach ihr riecht. Damit wollte ich erreichen, dass Madison weiter Hoffnung hat, bis sein Frauchen nach Hause zurückkehren kann."

------------------------------

Mehr Themen:

Bahnstreik 2018: Tagesthemen-Kommentator keilt gegen die EWG – so reagiert das Netz

„Bares für Rares" im ZDF: Mülheimerin verkauft Geschenk ihres Mannes – Horst Lichter spricht deutliche Warnung aus

Familien-Drama in Böblingen: Jugendlicher (17) soll Mutter und Großmutter getötet haben

------------------------------

Nach Waldbränden in Kalifornien: Beide Hunde gerettet

Und weiter: „Ich bin so froh verkünden zu können, dass Andrea heute zu ihrem Haus zurückkehren konnte und Madison dort vorgefunden hatte. Er ist geblieben, um das zu beschützen, was von seinem Zuhause übrig geblieben war und hat nie aufgegeben!"

Die zweite frohe Nachricht: Auch Madisons Bruder Miguel konnte aus den Flammen gerettet werden und in ein Tierheim rund 136 Kilometer von Paradise in Kalifornien entfernt gebracht werden. Gaylord hatte nach dem Unglück verschiedenste Einrichtungen in der Umgebung kontaktiert, um mehr über den Verbleib ihrer geliebten Haustiere herauszufinden und bekam so auch ihren zweiten Hund zurück. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN