Frau eilt Bahn hinterher: Sie gerät zwischen Zug und Bahnsteigkante und stirbt

Die Lücke zwischen Zug und Bahnsteigkante kann zur tödlichen Gefahr werden (Symbolfoto).
Die Lücke zwischen Zug und Bahnsteigkante kann zur tödlichen Gefahr werden (Symbolfoto).
Foto: imago stock&people / imago/Sven Ellger
Für eine Frau ist die Lücke zwischen Zug und Bahnsteig in Karlsruhe zum tödlichen Verhängnis geworden. Sie starb noch im Krankenwagen.

Karlsruhe.  Eine Frau ist am Mittwochabend bei einem Unfall am Karlsruher Hauptbahnhof ums Leben gekommen. Die 68-Jährige wollte ihrem bereits davonfahrenden Regionalzug nach Offenburg hinterhereilen und geriet dabei zwischen Bahnsteigkante und Zug, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte.

Sie geriet unter den Zug und starb später im Krankenwagen an ihren schweren Verletzungen. Der Lokführer hatte das Unglück nicht bemerkt und setzte seine Fahrt fort. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN