Frau freut sich über Blumen-Sendung ihres Mannes – doch dann liest sie die Karte

Eine Frau freute sich jetzt über Blumen – dabei waren sie gar nicht für sie. (Symbolbild)
Eine Frau freute sich jetzt über Blumen – dabei waren sie gar nicht für sie. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago/Westend61
  • Ein Mann hat Blumen an seinen Hund geschickt
  • Seine Ehefrau dachte zunächst, sie seien für sie
  • Dem Strauß war allerdings eine Karte mit Genesungswünschen für den kranken Hund beigefügt

Berlin.  Bald ist wieder Valentinstag. Ein Strauß frischer Blumen gehört ohne Frage zu den zeitlosen Klassikern unter den Geschenken. Noch schöner – weil überraschender – ist es natürlich, wenn man auch abseits des Tages der Verliebten mit einem Bouquet bunter Schnittblumen bedacht wird.

So freute sich jetzt eine Ehefrau über einen Strauß, der ihr von einem Lieferanten überbracht wurde. Das einzige Problem: Sie waren gar nicht für sie.

Genesungswünsche für den Hund

„Mir wurden heute Blumen zugestellt“, postete Debbie Cardone auf Facebook. „Mein Ehemann ist echt gut darin, mir einfach so Blumen zu schicken. Ich dachte: ‘Oh, das ist nett!’... Dann las ich die Karte.“

Auf der Karte steht: „Sebastian, gute Besserung, bald bis du wieder der Alte. In Liebe, Daddy.“ Wer Sebastian ist, wurde schnell aufgeklärt: Ein Bild einer Bulldogge war daneben zu sehen, die an dem Strauß Rosen schnuppert. Dieser Post wurde anschließend von ihrer Tochter bei Twitter geteilt und tausende Male geliked und retweetet.

Ehefrau bleibt entspannt

Ehefrau Debbie reagierte allerdings gelassen und erklärte im Interview mit „ABC News“: „Mein Mann schickt mir häufig Blumen, aber diesmal hat sich eben Sebastian darüber gefreut.“ Dass er damit zudem zu einem kleinen Internet-Star wird, hätte wohl auch sein Herrchen nicht erwartet. (lwi)

 

EURE FAVORITEN