Frank Rosins Küchenweisheit aus dem Malle-Urlaub: Ohne Currywurst sterben die Organe aus

Frank Rosin empfiehlt Currywurst für Leib und Seele.
Frank Rosin empfiehlt Currywurst für Leib und Seele.
Foto: imago stock&people / imago/Sven Simon
  • Der Fernsehkoch hat Urlaubsimpressionen auf Facebook geteilt
  • In dem Video schwärmt er von Currywurst im Meckl-Grill
  • Ohne das Gericht würden Kreislauf, Organismus und Organe in Mitleidenschaft gezogen werden

Cala Rajada.  Unlängst ergab eine YouGov-Umfrage, dass sich 81 Prozent der deutschen Urlauber für ihre Landsleute schämen. Wir haben darüber berichtet. Woran könnte das bloß liegen?

Sind es die Junggesellenabschiede, die schon bei der Landung auf Mallorca nicht mehr gerade gehen können? Die Herrschaften, die mit den Einheimischen konsequent Deutsch reden in der Annahme, dass ihr Gegenüber sie schon versteht, wenn sie einfach ganz laut sprechen? Oder gar die Feinschmecker, die nach Spanien fliegen und dort „landestypisch“ Schnitzel, Weißbier und Currywurst genießen?

Zumindest der letzte Punkt ist Fernsehkoch Frank Rosin im wahrsten Sinne des Wortes Wurst. In einem Video, das er über seine Facebook-Seite geteilt hat, ist er gerade im Meckl-Grill in „Cala Rattatta“ eingekehrt und sichtlich begeistert von der kulinarischen Erfahrung.

„Organe sterben aus und so“

Sonnengebräunt im Urlaubslook mit Sonnenbrille schwärmt der Koch von der Currywurst im Meckl-Grill. Der Imbiss liefere deutschen Kulturerhalt in Spanien. Den Kindern würde es auch schmecken.

Im Laufe des Videos nimmt seine Rede leidenschaftlich Fahrt auf: „Pommes Currywurst muss rein, sonst geht der ganze Kreislauf, der ganze Organismus, Organe und so, die sterben aus und so, kennste doch.“ Aha, kennt man also – wirklich?

Ob Frank Rosin vielleicht einfach zu viel Zeit in der mallorquinischen Sonne verbracht hat, ist nicht ersichtlich. Zumindest der besagte Imbiss dürfte sich über die Werbung freuen. (raer)

EURE FAVORITEN