Flugzeug: Mann kann nicht schlafen – was er dann macht, ist fast unmöglich

Ein Mann hatte im Flugzeug eine besondere Idee.
Ein Mann hatte im Flugzeug eine besondere Idee.
Foto: imago images / Westend61

Schlafen im Flugzeug ist in der Regel alles außer komfortabel. Die Beinfreiheit ist oft überschaubar, wer nicht am Fenster sitzt, kann den Kopf nicht anlehnen und die Rückenlehne möchte man aus Rücksicht vor dem Hintermann auch eher ungern verstellen.

Wer im Flugzeug schlafen will, kommt also wahrscheinlich eher auf ein kleines Nickerchen als auf einen mehrstündigen Schlaf – es sei denn, er hat eine ganz besondere Idee. Wie ein Fluggast, von dem nun ein Bild im Internet kursiert.

Flugzeug: Mann legt sich unter die Sitze – und das Netz staunt

Die Aktion ist völlig irre: Der Passagier hat sich in dem Flugzeug unter (!) seinen Sitz gelegt. Wie er das hinbekommen hat, ist durch das Foto nicht erkennbar. Auch nicht, wie er es aus dieser Lage wieder herausgeschafft hat.
------------------------------------

• Mehr Themen rund um das Fliegen:

Flugzeug muss plötzlich zwischenlanden – wegen dieses peinlichen Missgeschicks

Flughafen Düsseldorf: Passagier wütend – „die absolute Frechheit war, dass...“

Flugzeug: Junge schreit und tritt um sich – die Reaktion der Passagiere ist herzzerreißend

-------------------------------------

Er braucht dafür allerdings zwei Sitzreihen. Unter dem einen Sitz liegt sein Kopf, seine Beine sind bis unter den übernächsten Sitz ausgestreckt. Die Arme hat er verschränkt. Bewegen kann er sich in der Lage allerdings wohl nicht.

Bei Instagram diskutieren die Nutzer fleißig über diese kuriose Liegeposition:

  • „Oft ins Auge gefasst, noch nie ausgeführt. Bravo!“
  • „Das nennt sich: zu viele Schnäpse um 7 Uhr an der Flughafen-Bar“
  • „Das meinte der Flugbegleiter nicht, als er oder sie sagte, man solle sicherstellen, dass dein Zeug unter den Sitz passt ... oder vielleicht ...“
  • „Sie haben ihr emotionales Gepäck unter ihren Sitz gelegt“
  • „Punkte für Kreativität. Ich möchte ein Video sehen, wie er dort untergekommen ist und wie er rauskommt, wenn das Flugzeug landet. “

Über Fluggesellschaft oder die Reaktion der Flugbegleiter wird in dem Foto nichts bekannt. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN