Flughafen: Passagier soll für Übergepäck zahlen – dann kommt er auf diese irre Idee

Bangen um das Gewicht bei der Kofferaufgabe. Ein Familienvater aus Schottland hatte eine brillante Idee. (Symbolfoto)
Bangen um das Gewicht bei der Kofferaufgabe. Ein Familienvater aus Schottland hatte eine brillante Idee. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Geisser

Jeder der schon einmal geflogen ist, kennt den Stress um das Koffergewicht. Man will keine Zusatzkosten zahlen, aber der Lieblingspulli soll auch nicht Zuhause bleiben.

Am Flughafen in Nizza hatte ein Mann aus Schottland eine ebenso verrückte wie brillante Idee, um die Kosten für das Übergewicht des Koffers zu umgehen: Er zog einfach so viel Kleidung an, wie er konnte.

Flughafen: Übergewichtiger Koffer sorgt für Stress

Wie bei der britischen „Metro“ zu lesen ist, war die Familie aus Schottland gemeinsam im Urlaub in Frankreich. Dem Magazin erzählte der 17-jährige Josh Irvine: „Wir haben nicht einen Gedanken daran verschwendet, dass wir acht Kilogramm über dem Limit sein könnten.“

Also tat sein Vater, John Irvine, was getan werden musste: Er öffnete den Koffer und begann, sich in immer mehr Kleidungsstücke zu zwängen. Am Ende trug er 15 T-Shirts gleichzeitig.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Carola Rackete: Das plant „Sea Watch“ nun mit dem gespendeten Geld

Velbert: Außergewöhnliches Tierchen hüpft durch Feld – und entwischt der Feuerwehr

• Top-News des Tages:

Mülheim: Frau von Kindern (12 bis 14) vergewaltigt: Richter reagiert auf diese Forderung

-------------------------------------

Familienvater weiß was zu tun ist

Dass es draußen um die 30 Grad warm war, schien ihn wenig zu interessieren.

Doch dann das nächste Hindernis: Die Sicherheitskontrolle. Die Beamten vor Ort dachten, dass Joshs Vater unter den vielen Shirts etwas schmuggeln wollte. Am Ende wurden sie glücklicherweise durchgelassen.

Der 17-Jährige hatte die ganze Aktion seines Vaters gefilmt und auf Twitter geteilt. Bei dem britischen Magazin ist zu lesen, dass John zunächst etwas beschämt war, als er erfuhr, wie viral das Video ging, er mittlerweile aber über die ganze Aktion lachen kann. (db)

 
 

EURE FAVORITEN