Na, was siehst du auf den ersten Blick? Designer-Schal erinnert Twitter-Nutzer an Vagina

Dieser Schal von Fendi erinnert viele an eine Vagina.
Dieser Schal von Fendi erinnert viele an eine Vagina.
Foto: Fendi/Farfetch / Screenshot
Ein Schal der Marke Fendi erinnert viele Beobachter an eine Vagina. Im Netz wird deshalb diskutiert, wer das Accessoire kaufen soll.

Berlin.  In sozialen Netzwerken ist eine Diskussion über einen Schal der Nobelmarke Fendi ausgebrochen. Während sich einige Twitter-Nutzer nicht trauen, auszusprechen, wie der Schal auf sie wirkt, reißen andere vulgäre Witze über das Kleidungsstück. Auslöser der Diskussion ist die Tatsache, dass der Schal – so wie ihn Fendi präsentiert – an eine Vagina erinnert.

Die Assoziation des Produktes mit dem Namen „Touch of Fur“ (Hauch von Fell) zum weiblichen Geschlechtsorgan scheint offensichtlich, so dass sich eine Twitter-Nutzerin sicher ist, dass die Modemarke den Zusammenhang auch erkannt haben muss.

So genau lässt sich aber nicht sagen, ob die Ähnlichkeit gewollt – schließlich präsentiert Fendi in seinem Online-Shop alle seine Tücher und größeren Schals in diesem Stil. In anderen Farben oder sogar mit Muster verliert solch ein Schal dann schnell seinen erotischen Kontext. Lediglich zwei ähnliche Schals in rosa ließen sich als rasierte Variante des „Touch of Fur“ bezeichnen.

Wer soll sich den Fendi-Schal kaufen?

Doch wen soll so ein Schal nun ansprechen? Auf Twitter jedenfalls tun sich einige Beobachter damit schwer, sich überhaupt vorzustellen, dass überhaupt ein Kopf durch die Schalöffnung gucken könnte. Wiederum andere würden das Tragen zur Selbsterfahrung nutzen. Schließlich würde dies Erinnerungen daran wecken, wie man auf die Welt gekommen sei.

Wiederum andere Nutzer stören sich gar nicht am Aussehen des Schals. Tragen würden sie ihn dennoch nicht: Sie lehnen Kleidungsstücke mit echtem Pelz ab. Denn der „Touch of Fur“ ist mit echtem Fuchspelz besetzt.

Diese Luxusmarken verzichten auf Pelz
Diese Luxusmarken verzichten auf Pelz

Zumindest zwei Konkurrenzmarken von Fendi dürfte also nicht auf die Idee kommen, den viel beachteten Schal zu kopieren: Gucci und Armani. Die Marken hatten bereits im vergangenen angekündigt ab 2018 keine Pelze mehr zu nutzen. (ac)

 
 

EURE FAVORITEN