Fan geschlagen und getreten – Rapper Kollegah zahlt 18.000 Euro

Der deutsche Rapper Kollegah will nun doch eine Geldstrafe von 18.000 Euro für einen Angriff auf einen Konzertbesucher zahlen.
Der deutsche Rapper Kollegah will nun doch eine Geldstrafe von 18.000 Euro für einen Angriff auf einen Konzertbesucher zahlen.
Foto: Andreas Gebert / dpa
  • Kollegah muss eine Geldstrafe von 18.000 Euro zahlen
  • Der Rapper hatte im März einen Fan angegriffen

Leipzig.  Rapper Kollegah (33) zahlt nun doch eine Geldstrafe von 18.000 Euro für den Angriff auf einen Fan bei einem Konzert. Die Verteidigung des Musikers habe den Einspruch gegen einen entsprechenden Strafbefehl des Amtsgerichts Leipzig am Donnerstag vergangener Woche zurückgezogen, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag.

Wegen Körperverletzung hatte das Amtsgericht gegen den 33-Jährigen, der bürgerlich Felix Blume heißt, im August vergangenen Jahres eine Geldstrafe in Höhe von 90 Tagesätzen zu je 200 Euro erlassen.

Kollegahs Anwalt sprach von Notwehr

Der Musiker hatte im März 2017 bei einem Konzert in Leipzig einen Fan geschlagen und getreten, nachdem dieser auf die Bühne gekommen und nach seiner Sonnenbrille gegriffen hatte. Im Internet kursierte auch ein Video des Vorfalls.

Kollegahs Anwalt sprach später von Notwehr und legte Einspruch gegen den Strafbefehl ein. Das Amtsgericht hatte die Verhandlung daraufhin bereits für den 12. März terminiert. (dpa/jei)

 
 

EURE FAVORITEN