Familienvater (32) am hellichten Tag kaltblütig erschossen

Ein 32-Jähriger wurde in London kaltblütig erschossen (Symbolbild).
Ein 32-Jähriger wurde in London kaltblütig erschossen (Symbolbild).

London. Unglaubliche Bilder aus London: Im Stadtteil Wembley ist ein 32 Jahre alter Familienvater kaltblütig erschossen worden – am hellichten Tag.

Wie englische Medien übereinstimmend berichten, wurde Craig S. am Freitag Opfer eines schrecklichen Verbrechens. Videoaufnahmen einer Überwachungskamera, die der „Sun“ vorliegen, zeigen, wie das 32-jährige Opfer auf seinem Handy tippte, als der Täter plötzlich erscheint. Er rennt auf Craig zu, zückt die Waffe und erschießt das Opfer auf offener Straße in London.

London: Mann am hellichten Tag erschossen

Zunächst rennt der Täter davon, kehrt dann aber noch einmal zurück, um seine Waffe ein zweites Mal abzufeuern. Danach flüchtet er.

Die Mutter des Opfers beschreibt ihren Sohn als „Friedensstifter“ und zollt dem Verstorbenen Tribut. Sie sagt: „Craig war alles für uns. Er war ein liebender Sohn, Vater und Onkel. Er war die gute Seele der Familie, er hat Licht in jeden Raum gebracht, nun ist unser Licht erlöscht.“

Und: „Craig hatte eine Vergangenheit, aber er hat sich zum Positiven verändert, er hat sich in die richtige Richtung bewegt. Sein Leben ist ihm einfach so genommen worden, er hat nichts getan, um das zu verdienen.“

--------------------------------------

Mehr Themen:

Meghan Markle: Ärger in Wimbledon! Verbot sorgt für Wut bei Briten - „Kindisch“

Queen Elizabeth wird bei öffentlichem Event Hilfe angeboten – ihre Reaktion ist unfassbar cool

Spaziergänger finden seltsamen Vogel – Tierärzte stehen vor einem Rätsel

--------------------------------------

London: 72 Morde in diesem Jahr

Craigs Mutter weiter: „Das muss endlich aufhören , wir müssen zusammenhalten, um das zu beenden. Ich bitte jeden, der etwas weiß, darum, zu sprechen. Wir müssen uns dem entgegenstellen.“

Der Täter ist noch immer unbekannt. Ebenso das Motiv.

Es ist bereits der 72. Mord in der britischen Hauptstadt in diesem Jahr. Erst vor wenigen Wochen wurde eine 26-jährige Frau vor ihrem Haus in Croydon im Süden Londons erstochen – sie war hochschwanger. Einige Tage nach der Tat starb auch das Baby, ein kleiner Junge. (Mehr dazu hier) (cs)

 
 

EURE FAVORITEN