Eveline Hall ist Model – und das mit fast 70 Jahren

Eveline Hall ist fast 70 - und ein begehrtes Model.
Eveline Hall ist fast 70 - und ein begehrtes Model.
Foto: Jakob Studnar / WAZ FotoPool
Sie verströmt positive Energie und Aktivität – selbst wenn sie sitzt. Eveline Hall war Ballerina, Showgirl in Las Vegas, feierte mit Promis wie Elvis Presley oder Diana Ross - und ist inzwischen gefragtes Model - mit fast 70 Jahren. Designer Michael Michalsky entdeckte die Hamburgerin für den Laufsteg.

Düsseldorf.. Die wehende graue Mähne, das spitze Gesicht – ein bisschen sieht sie aus wie aus ei­nem Harry-Potter-Film. Doch Eveline Hall braust nicht auf einem Besen ins Hotel, sondern kommt zu Fuß vom Bahnhof. Ihre Agentin zieht den Koffer. Eigentlich fahren Topmodels Taxi. Aber bei ihr ist vieles anders. Schon das Alter: Sie ist nicht 20, sie ist 68 Jahre alt.

Frau Hall gehört zu der Sorte Frauen, die selbst, wenn sie sitzen, Aktivität versprühen. Wie sie die langen Beine sortiert, ist es, als würden Energieströme durch das Bistro im Düsseldorfer Hotel ziehen. Die Blicke folgen ihr. Sie weiß das natürlich. Und setzt sich hin wie ein Cowboy. Bewusst leger. So redet sie auch. Und dann die freche Lache. Schon klar: Sie will keine Seniorin sein. Die enge Röhrenlederhose, die Stiefel – sie sind wie eine Ansammlung von Ausrufezeichen: Ich! bin! nicht! alt! Einerseits.

Als Ballerina nach Las Vegas: Eveline Hall war Showgirl

Andererseits schon, jedenfalls im Vergleich mit den anderen Models auf dem Laufsteg. „Da habe ich es schwerer. Je älter ich werde, desto mehr muss ich tun. Ich werde genauso rangenommen. Da gibt es keine Extrawürste.“ Im Gegenteil. Die anderen Models würden sich fragen: „Was hat die Besonderes, diese Hupfdohle aus Las Vegas?“

Wenn sie „Las Vegas“ sagt, riecht das nach einarmigen Banditen und Tigerbändigern wie Siegfried & Roy. Darüber erzählt sie gerne. Wie sie, die ausgebildete Primaballerina, als Showgirl mit den Hüften wackelte und abends dann hoch die Tassen an der Bar mit lauter Promis wie Elvis Presley oder Diana Ross oder Barbra Streisand oder, oder, oder. Damals, vor gefühlten 100 Jahren.

Genug von Männern und Sex

Das ist lange her. Wie auch die Liebe zum Cherokee-Indianer David Hall, den sie heiratete, von dem sie sich scheiden ließ. Lange her, ihr Leben in Frankreich. Sie musste zurück, als ihr Bruder starb. Zurück nach Hamburg zu ihrer Mutter, die heute 92 Jahre alt ist. Die beiden leben immer noch in der kleinen Wohnung zusammen.

In Hamburg ging es neu los damals. Die weite Welt lag hinter ihr. Eveline Hall saß da, eine junge Frau ohne Job. Mit dem Rezept der Balletttänzerin: eiserne Disziplin. So trainierte sie in ihren vier Wänden, versuchte, sich als Trainerin mit „Fitness für Hausfrauen“ über Wasser zu halten. Vergebens.

Designer Michael Michalsky holte sie auf den Laufsteg

Irgendwann traf sie ein paar Künstler, die sie ans Theater holten. Man entdeckte ihre Qualitäten für die Bühne, aber auch für den Laufsteg. Der Durchbruch kam, da war sie schon 65 Jahre alt. Doch dann, vor drei Jahren, wurde Top-Designer Michael Michalsky auf sie aufmerksam: „Er mochte es einfach, dass ich aussehe wie eine junge Frau, aber eine Reife ausstrahle, die keine junge Frau haben kann.“ Man habe schon mal den Vergleich gewagt, dass ja auch die Ex-Eisprinzessin Marika Kilius im Alter von 70 Jahren in die Modelrolle schlüpfte. Eine Frau, die Kinder geboren habe, sehe eben anders aus als sie. „Ich mache ja Haute Couture, das ist eine ganz andere Liga.“

Sie, Eveline, Einmetervierundsiebzig, 84-60-90, hat für ihre Unabhängigkeit immer alles gegeben. Und das ist auch der Grund, warum sie längst keine Lust mehr auf Männer hat, auch nicht auf Sex. „Ich habe ja alles gehabt.“ Und wenn Männer, dann sollte es auf jeden Fall ein jüngerer sein. „Da werde ich dann immer ganz seltsam angeguckt. Aber wenn Männer jüngere Frauen haben, ist das normal.“

„Ich will ja nicht nett sein“

Sie weiß, dass solche Sätze komisch klingen. Egal. „Ich will ja nicht nett sein. Ich will sein, wie ich bin.“ Mit solchen Sätzen kommt sie gut an in den vielen Talkshows, in denen sie war, um ihr Buch vorzustellen. Ihre stete Botschaft: „Ich will jungen Leuten Mut machen, zu sich zu stehen.“

Eveline Hall tut immer das, was keiner von ihr erwartet. Sie isst für ihr Leben gern. Wenn das nicht ginge, würde sie eher den Job an den Nagel hängen. Sehr entschieden, auch was ihr Abtreten von der Bühne angeht. Sie will gehen, „bevor es peinlich wird“, überlegt aber: „Filme könnte ich ja noch mit 100 machen.“ Seniorin sein, bloß nicht!

 
 

EURE FAVORITEN