„EU-Ratten“? Warum eine neue Briefmarke für Spott sorgt

Der Text auf einer österreichischen Sondermarke ist ungünstig gesetzt. (Symbolbild)
Der Text auf einer österreichischen Sondermarke ist ungünstig gesetzt. (Symbolbild)
Foto: tapui / Getty Images/iStockphoto
  • Die österreichische Post brachte im Juni eine Sondermarke heraus
  • Darauf steht „EU Ratspräsidentschaft 2018“
  • Aber der Text ist nicht sehr glücklich gesetzt

Berlin.  Eine österreichische Sonderbriefmarke sorgt für reichlich Spott. Das Postwertzeichen zeigt eine Karte der Europäischen Union und trägt den Schriftzug „EU Ratspräsidentschaft“.

Die Gestaltung der Sondermarke übernahm eine freie Grafikerin, die zunächst auf der Karte der EU das Land Kroatien vergaß, berichtet der „Kurier“. Der Balkanstaat ist seit 2013 Mitglied in der Europäischen Union. Nachdem dieser peinliche Fauxpas behoben wurde, fiel díe Marke weiter unangenehm auf.

Sondermarke bereits ausverkauft

Der Schriftzug der Marke ist „etwas unglücklich gesetzt“, bemerkte ein Facebook-User. Die zwei Buchstaben „EU“ und das Wort „RATS“, auf deutsch Ratten, ist in weißen Großbuchstaben auf die Marke gedruckt. Darunter steht im Vergleich sehr klein „PRÄSIDENTSCHAFT“.

Auf den ersten Blick sieht es also so aus, als stehe auf der Marke EU-Rats, also EU-Ratten. Ein Kommentar auf Facebook fordert auch direkt: „Ratten an der Macht!“ Österreich hat noch bis Ende 2018 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union inne. Die Sondermarke mit einer Auflage von 240.000 Exemplaren ist im Onlineshop der österreichischen Post bereits nicht mehr lieferbar. (dahe)

 
 

EURE FAVORITEN