Erhöhte Waldbrandgefahr – diese Regeln sind zu beachten

Diese Regeln gelten bei Waldbrandgefahr

Was Bedeuten Die Verschiedenen Waldbrandstufen? (1)

Was Bedeuten Die Verschiedenen Waldbrandstufen? (1)

Beschreibung anzeigen
In vielen Teilen Deutschlands halten Wald- und Flächenbrände die Feuerwehr auf Trab. Diese Verhaltensregeln gelten bei Waldbrandgefahr.

Berlin.  In vielen Regionen Deutschlands freuen sich die Menschen über das herrliche Sommerwetter. Doch Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen lassen vielerorts auch die Waldbrandgefahr steigen.

Es gibt fünf verschiedene Waldbrandgefahrstufen, von 1 („sehr geringe Gefahr“) bis 5 („sehr hohe Gefahr“). In Berlin und Brandenburg gilt derzeit etwa in allen Landkreisen die höchste Stufe. Auch in vielen Teilen Thüringens haben die Behörden die Waldbrandgefahrenstufe 4, in manchen Teilen sogar 5 ausgerufen. In NRW warnen Feuerwehren ebenfalls vor erhöhter Waldbrandgefahr.

Feuerwehren haben viel zu tun

In vielen Bundesländern, etwa in Nordrhein-Westfalen, Thüringen, in Sachsen-Anhalt und in Sachsen halten Wald- und Flächenbrände die Feuerwehr in den vergangenen Tagen immer wieder auf Trab.

Doch welche Regeln gelten bei welcher Stufe? Unser Video klärt über die wichtigsten Verhaltensregeln auf. (jkali)

 
 

EURE FAVORITEN