Enthüllt: So viel verdienten Netzer und Delling bei der ARD

Gerhard Delling und Günter Netzer bei der Verleihung der Goldenen Henne im Jahr 2008. Die beiden arbeiteten 13 Jahre lang Seite an Seite in der ARD.
Gerhard Delling und Günter Netzer bei der Verleihung der Goldenen Henne im Jahr 2008. Die beiden arbeiteten 13 Jahre lang Seite an Seite in der ARD.
Foto: imago/Mauersberger
Nach den Honoraren der EM-Experten Kahn und Scholl wurden nun die nächsten Gehälter veröffentlicht. Wieder von Fußball-Kommentatoren.

Berlin..  13 Jahre wirkten Moderator Gerhard Delling und Fußball-Experte Günter Netzer wie ein unzertrennliches Paar in der ARD. Seite an Seite versuchten Sie, die Zuschauer auch bei ereignisarmen Spielen zu unterhalten – häufig mit Sticheleien gegeneinander, wofür sie im Jahr 2000 den Grimme-Preis erhielten. Bei all ihren kreativen Scharmützeln blieb eine Sache jedoch immer gleich: Das Duo duzte sich nie.

Wie „Kress“ nun enthüllte, soll Netzer für seine TV-Auftritte an der Seite Dellings zwischen 2007 und 2010 mit insgesamt 3,85 Millionen Euro entlohnt worden sein. Dabei beruft sich der Mediendienst auf einen vertraulichen Bericht des Landesrechnungshofes in Rheinland-Pfalz, den ARD-Quellen eingesehen hätten. Demnach soll Delling zur selben Zeit knapp 60 Prozent des Gehalts des ehemaligen Nationalspielers verdient haben, was ihm 2,36 Millionen Euro eingebracht haben soll. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky wollte sich zu den Zahlen nicht äußern, Günter Netzer antwortete auf Anfrage nicht.

Erst vor wenigen Wochen behauptete „Kress“, dass Oliver Kahn und Mehmet Scholl für ihre Einsätze bei der EM im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hohe sechsstellige Summen erhalten haben sollen. Anfang Juli dementierten allerdings beide TV-Experten die Zahlen. (wal)

Dieser Text ist zuerst auf abendblatt.de erschienen.

 
 

EURE FAVORITEN