England verbietet Zigarettenautomaten

Die britische Regierung will Rauchern den Zugang zu Zigaretten erschweren: Seit dem 1. Oktober sind Zigarettenautomaten in England verboten. (Foto: Müller/WAZ FotoPool)
Die britische Regierung will Rauchern den Zugang zu Zigaretten erschweren: Seit dem 1. Oktober sind Zigarettenautomaten in England verboten. (Foto: Müller/WAZ FotoPool)
Foto: WAZ FotoPool
Im Kampf für mehr Gesundheitsschutz dürfen Zigaretten in England seit diesem Samstag nicht mehr an Automaten verkauft werden. Das Verbot sei laut britischem Gesundheitsministerium auch in Schottland, Wales und Nordirland geplant.

London. Zigarettenautomaten sind in England seit Samstag verboten. Pubs und Clubs, die trotzdem Glimmstängel im Automaten anbieten, droht eine Geldbuße in Höhe von 2500 Pfund (2900 Euro). Das Rauchen gehöre zu den „größten und hartnäckigsten Herausforderungen“ des Gesundheitswesens, erklärte Gesundheitsminister Andrew Lansley.

Noch immer rauchten mehr als acht Millionen Engländer, das Rauchen verursache jährlich 80.000 Todesfälle, sagte der Minister. Durch das Verbot der Zigarettenautomaten solle Kindern der Zugang zu Zigaretten erschwert werden, damit sie gar nicht erst mit dem Rauchen anfingen.

In Großbritannien ist der Tabakverkauf an unter 18-Jährige verboten. Auch in Nordirland sollen Zigarettenautomaten ab Februar verboten sein, Schottland und Wales planen ebenfalls ein Verbot. Ab April kommenden Jahres dürfen Zigaretten in England und Schottland zudem in Supermärkten nicht mehr offen in Verkaufsregalen liegen, drei Jahre später gilt diese Anweisung auch für kleine Geschäfte. (afp)

 
 

EURE FAVORITEN