Veröffentlicht inPanorama

Einbruch in das Haus von Apple-Gründer Steve Jobs

Apple-Gründer Steve Jobs.jpg
Foto: Apple
Ein Einbrecher ist in das Haus des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs eingedrungen und hat unter anderem Computer im Wert von 60 000 Dollar gestohlen. Offenbar war dem Dieb aber zunächst gar nicht klar, in wessen Anwesen er eingebrochen ist. Ihm drohen fast acht Jahre Haft.

San Francisco/Palo Alto. 

In das Haus der verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs ist eingebrochen worden. Wie die Polizei in San Francisco mitteilt, hat ein Einbrecher aus dem nordkalifornischen Haus in Palo Alto Computer und persönliche Dinge gestohlen. Die Gegenstände sollen einen Wert von 60.000 Dollar (umgerechnet ca. 48 700 Euro) haben.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 17. Juli, wurde aber erst jetzt bekannt. Mittlerweile wurde der 35-jährige Dieb festgenommen. Er war in das Haus eingedrungen, während es renoviert wurde. Wegen Einbruch und Hehlerei drohen dem Täter nach Angaben der Behörden bis zu sieben Jahre und acht Monate Haft.

Ob die gestohlenen Dinge Steve Jobs oder einem anderen Familienmitglied gehörten, konnte Staatsanwalt Tom Flattery vom Bezirk Santa Clara nicht sagen.

Fall löst großes Interesse aus

Ein Staatsanwalt des für Palo Alto zuständigen Kreises Santa Clara, Scott Tsui, sagte, der inzwischen gelöste Fall habe großes Interesse ausgelöst. „Ich habe noch nie so viele Anrufe bekommen. Aber außer der Tatsache, dass es um Jobs geht, ist es aber ein ziemlich gewöhnlicher Fall.“

Tsui vermutet allerdings, dass der Täter sich nicht bewusst gewesen sei, in wessen Haus er da eindrang. „Ich vermute, er hat es drinnen schließlich gemerkt, aber von außen ist es ein ganz normales Haus in Palo Alto“, sagte Tsui. Die Zahl der Einbrüche in der Stadt seien 2012 gestiegen, in sechs Monaten wurden mehr als 100 gemeldet.

Steve Jobs war Anfang Oktober vergangenen Jahres im Alter von 56 Jahren an Krebs gestorben. (dapd/afp)