Ehepaar lag tot in Kölner Wohnung – Möglicherweise war die Gastherme defekt

Nach dem Fund zweier Leichen in einer Kölner Wohnung sperrte die Polizei das Gebäude ab (Symbolfoto).
Nach dem Fund zweier Leichen in einer Kölner Wohnung sperrte die Polizei das Gebäude ab (Symbolfoto).
Foto: imago stock&people / imago/Eibner
  • Bekannte fanden ein Ehepaar tot in der Wohnung
  • Vermutlich starb das Paar an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung
  • Die Polizei prüft, ob die Gasheizung defekt war

Köln.  Möglicherweise durch eine defekte Gasheizung sind in Köln zwei Menschen ums Leben gekommen. Bekannte hätten die Toten am Sonntagabend gefunden. Bei den Opfern handelt es sich um einen 29 Jahre alten Mann und seine 26 Jahre alte Ehefrau, wie der „Kölner Stadtanzeiger“ berichtet.

Die Polizei habe das Gebäude abgesperrt und gründlich gelüftet, sagte ein Sprecher am Montagmorgen. Nun werde geprüft, ob die beiden Bewohner durch einen Defekt an der Heizung an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben seien. Auch der WDR hatte zuvor berichtet.

Geruchlose Gefahr

Das geruchlose Gift Kohlenmonoxid (CO) entsteht unter anderem, wenn Holz, Kohle oder Gas ohne genügend Sauerstoff verbrennt, etwa in geschlossenen Räumen oder bei defekten Heizanlagen. Bei einer Vergiftung kommt es zu Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Bewusstlosigkeit bis hin zum Tod durch Ersticken. (dpa/jkali)

 
 

EURE FAVORITEN