Ehepaar kann Schlüsseldienst nicht bezahlen – die Reaktion ist erschreckend

Nachdem ein Ehepaar aus Belm den Schlüsseldienst nicht bezahlen kann, reagiert der Handwerker drastisch. (Symbolbild)
Nachdem ein Ehepaar aus Belm den Schlüsseldienst nicht bezahlen kann, reagiert der Handwerker drastisch. (Symbolbild)
Foto: imago images / Götz Schleser

Belm. Der ohnehin nicht besonders günstige Schlüsseldienst ist für ein Ehepaar aus Belm extrem teuer geworden. Am 30. April rief eine Frau einen Schlüsseldienst an, dessen Telefonnummer sie im Internet gefunden hat.

Der Handwerker erschien, wie erwartet, und tauschte das Schloss innerhalb von fünf Minuten aus. Dafür verlangte er einen unverschämten Preis.

Schlüsseldienst: Ehepaar kann Rechnung nicht bezahlen

720 Euro sollte das Ehepaar für die Dienste des Schlossers bezahlen. Auch ein EC-Gerät hatte der Handwerker passenderweise dabei.

Doch beim Bezahlen passierte ein Fehler: Die EC-Karte wurde nicht akzeptiert. Das Ehepaar konnte den Betrag nicht vor Ort bezahlen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

ARD bricht Live-Sendung am Freitag plötzlich ab: „Geht gar nicht!“

„Das perfekte Dinner“ bei Vox: Als die Gastgeberin ihr Essen serviert, denken die Gäste an einen schlechten Scherz

• Top-News des Tages:

Madonna mit blamablen Auftritt beim ESC 2019 – Zuschauer fassungslos: „Was ist da los?!“

Rammstein: Fans entsetzt über das neue Album – „Es klingt wie David Guetta!“

-------------------------------------

Handwerker sperrt Ehepaar in Wohnung ein

Die Reaktion des Handwerkers war unglaublich. Er zog die Tür zu, baute das Schloss aus und sperrte das Ehepaar in ihrer Wohnung ein!

Die Frau und ihr Lebensgefährte mussten die Polizei rufen und wurden von den Beamten aus der Wohnung befreit.

Ähnlicher Fall passiert in Hagen

Bei dem Vorfall aus Belm handelt es sich nicht um einen Einzelfall. So hat eine 65-jährige Frau aus Hagen am 25. März ebenfalls einen Schlüsseldienst bestellt.

Etwa 20 Minuten später erschien der Handwerker und verlangte nach seiner Arbeit 710 Euro von der 65-Jährigen. Sie bezahlte die Summe vor Ort ebenfalls mit einer EC-Karte. Außer dem EC-Beleg erhielt die Frau keinerlei Rechnung oder andere Dokumente, die die Arbeit des Schlüsseldienstes bestätigen würden.

Polizei ermittelt wegen Wuchers und Betruges

Im Internet sind die beauftragte Firmen zwar mit einem Namen präsent, werden jedoch oft unter nicht existenten Firmenadressen geführt.

Die Polizei ermittelt nun wegen Wuchers und Betruges. Sie warnt außerdem vor zwielichtigen Handwerksfirmen im Internet.

So schützt du dich vor unseriösen Firmen

  • Kühlen Kopf bewahren und Preise vergleichen
  • Immer die Wochenend- und Nachtzuschläge beachten
  • Einen festen Preis per Telefon vereinbaren, Zuschläge und Fahrtkosten inklusive
  • Die Rechnung immer vor dem Unterschreiben prüfen
  • Wenn der Handwerker mehr Geld verlangt als vereinbart sofort die Polizei rufen
 
 

EURE FAVORITEN