Drei Verletzte nach Mütterstreit um Kinderwagenplatz im Bus

Nicht immer ist Platz für alle Kinderwagen in deutschen Bussen (Symbolbild).
Nicht immer ist Platz für alle Kinderwagen in deutschen Bussen (Symbolbild).
Foto: imago/Geisser
Vier Mütter wollen mit ihren Kinderwagen in einen Bus. Ein Streit darüber, wer wo Platz findet, eskaliert. Die Polizei muss anrücken.

Bremen.  Ein Streit von vier Müttern um einen Kinderwagenstellplatz ist in einem Bremer Bus derart eskaliert, dass es zu einem Polizeieinsatz mit drei verletzten Beamten gekommen ist.

Die vier Frauen wollten mit ihren Kinderwagen gemeinsam einsteigen, konnten sich im Bus aber nicht einigen, wer welchen Platz bekommt, teilte die Polizei am Montag mit. Die Frauen bedrängten sich körperlich. Eine rief ihren Mann an, der mit seinem Bruder zum Ort des Geschehens eilte.

Zeitgleich mit den Brüdern traf auch die Polizei ein, die Handgreiflichkeiten verhindern wollte. Die Brüder griffen daraufhin die Beamten an und um den Bus bildete sich ein Pulk von etwa 50 Schaulustigen. Mit einem Großaufgebot stellte die Polizei wieder Frieden her. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN