Donald Trump: Star-Wars-Legende ätzt gegen US-Präsidenten – mit einer Matheaufgabe

Mark Hamill.
Mark Hamill.
Foto: dpa

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Pinocchio und Donald Trump? Ein Bild im Internet stellt diese Frage und beantwortet sie gleich selbst: „Der eine ist eine lügende, unmenschliche Figur. Der andere ist ein Disney-Charakter.“

Doch wie Star-Wars-Legende Mark Hamill („Luke Skywalker“) klargestellt hat, ist das nicht der einzige Punkt, in dem sich die beiden unterscheiden. Auf Twitter stellte er seinen Followern am Freitag eine kleine Matheaufgabe dazu.

Mark Hamill schießt gegen Donald Trump: Mit diesem Vergleich

Er zeigte ein Bild, in welche Pinocchios Lügennase bereits beträchtlich gewachsen war. Laut Hamill erreichte die Nase des kleinen Mannes aus Holz diese Länge, nachdem er fünf Mal gelogen hatte.

Donald Trump hat einem Bericht der Washington Post zufolge seit seinem Amtsantritt über 12.000 falsche und irreführende Aussagen gemacht. Die Frage des Luke-Skywalker-Darstellers: „Ein weiterer Unterschied liegt darin, dass Pinocchio nur fünf Lügen erzählt hat, wodurch seine Nase so lang wurde, wie auf dem Bild. Wie lang wäre sie wohl geworden, wenn er 12.000 Lügen von sich gegeben hätte?“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Iserlohn: Zwei Tote sterben bei Messerstecherei – Polizei mit neuen Details: Tochter (2 Monate) überlebt grausame Tat

Ingo Kantorek (†44): „Köln 50667“-Star stirbt bei Unfall – Sender trifft folgenschwere Entscheidung

• Top-News des Tages:

„Fernsehgarten“ (ZDF) LIVE: Auftritt von Luke Mockridge sorgt für Eklat: „Das Mieseste, was man machen kann“

Michael Schumacher: Krankenhaus-Video aufgetaucht! Fans sind außer sich

-------------------------------------

Die Fans sind kreativ in den Antworten

Und er beantwortet die Frage gleich selbst: 2400 Mal so lang. Seine Follower feiern ihn für diesen Vergleich und lassen ihrer Kreativität in den Antworten freien Lauf:

  • „Wenn Pinocchio so viel gelogen hätte, wie er, müssten wir in den nächsten 50 Jahren nicht einen einzigen Baum fällen.“
  • „Es wäre eine Lösung für die Aufforstung! Wir könnten den brasilianischen Regenwald retten!“

Einer seiner Fans kommentierte sogar mit einem Interview von Trump, in welchem seine Nase immer und immer länger wurde.

Petition fordert Namensänderung der Straße vor dem Trump Tower

Dass Hamill kein großer Fan vom derzeitigen US-Präsidenten ist, zeigt auch ein Tweet den er kurz vorher abgesetzt hat. Er teilte eine Petition, welche fordert, dass die Straße vor dem Trump Tower in New York in die „President Barack H. Obama Avenue“ umbenannt wird.

In Los Angeles wurde bereits eine Straße umbenannt. Aktuell steht die Petition bei rund 417.000 Unterschriften. (db)

 
 

EURE FAVORITEN