Donald Trump prahlt mit Großbritannien-Reise – und blamiert sich

Der US-Präsident Donald Trump (72) sorgt immer wieder für Schlagzeilen.
Der US-Präsident Donald Trump (72) sorgt immer wieder für Schlagzeilen.
Foto: imago images / MediaPunch

Der US Präsident Donald Trump sorgt immer wieder für neue Schlagzeilen. Nicht zuletzt durch seine Aktivitäten auf Social Media.

Auch diesmal ist Donald Trump ein Fauxpas unterlaufen.

Donald Trump twittert los – erstmal sieht alles ganz normal aus

Am Donnerstag twittert er über seine zahlreichen Treffen mit diversen ausländischen Regierungen.

„Ich treffe mich und rede jeden Tag mit ausländischen Regierungen. Ich hatte gerade eben ein Treffen mit der Königin von England, dem Prinzen von Wales, dem Premierminister von Großbritannien, dem Premierminister von Irland und den Präsidenten von Frankreich und Polen“, schreibt Donald Trump.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hochzeit: Braut schlägt Trauzeugin den Schädel ein – aus Rache für schlimmen Verrat

Rock am Ring: Duisburger als Pfandsammler unterwegs - unfassbar, wie viel er verdient

• Top-News des Tages:

Rezo „gesteht“ im „Neo Magazin Royale“: „Werde von den Grünen bezahlt!“

Aldi, Edeka und Co.: Grillfleisch wird wöchentlich teurer – und es droht noch Schlimmeres

-------------------------------------

Trump trifft sich nicht nur mit der Queen, sondern auch mit dem „Prince of Whales“

Doch Moment mal, statt „Wales“ schreibt Trump „Whales“ (eng. Wale) und macht somit aus dem Prinzen von Wales einen Prinzen der Wale. Immerhin sind es schöne majestätische Tiere, da wird Prinz Charles wohl kaum beleidigt sein.

Schnell nach der Veröffentlichung des Tweets wird dieser korrigiert, doch die Screenshots und die Kommentare wissen genau was los war.

„Wir haben es alles gesehen, Donald“

„Wir haben es alles gesehen, Donald“, antwortet eine Nutzerin. Mit knapp 300 Likes wissen die anderen Nutzer wohl ganz genau, was sie damit meint.

Eine andere Nutzerin geht sogar noch weiter und postet ein Bild. Auf diesem Trump und links neben ihm ein Orca mit einer englischen Krone auf dem Kopf. Dazu ein Hashtag: #NeverForget.

Eins scheint klar zu sein, die Nutzer werden Trumps Fehler nicht so schnell vergessen. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN