dm und Rossmann ziehen die Notbremse: Diese Produkte werden kurz nach Erscheinen wieder gestrichen

dm und Rossmann: Fünf Fakten über die Drogerieketten

dm und Rossmann: Das muss man über die Drogerieketten wissen

dm und Rossmann: Das muss man über die Drogerieketten wissen

Beschreibung anzeigen

Erst vor wenigen Monaten nahmen dm und Rossmann das CBD-Öl ins Sortiment auf. Die Drogeriemärkte rudern nun zurück: Das Cannabis-Produkt soll es ab jetzt nicht mehr geben. Das berichtete das Onlinemagazin Noizz.

Schuld daran ist der Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD). Denn der Gesetzesgeber hat diesen Stoff nicht für legal erklärt. Der Verkauf von diesen Produkten bei dm und Rossmann liegt demnach in einer rechtlichen Grauzone.

+++ Nanu, Cannabis? Diese Kaugummis gibt es jetzt bei dm und Rossmann +++

dm und Rossmann überprüfen den Verkauf von CBD-Öl

„Wir überprüfen momentan juristisch die Entwicklungen bezüglich des Verkaufs von CBD-Ölen und stehen hierzu in engem Austausch mit unserem Industriepartner“, sagt Sebastian Bayer, dm-Geschäftsführer, gegenüber Neon.

------------------------------------

• Mehr Themen:

AfD-Autos in Essen abgebrannt – Drogenplantage nebenan: Nun wird das ganze Ausmaß klar

Dieter Bohlen packt aus: So wenig hat er an Capital Bras „Cherry Lady“ verdient

• Top-News des Tages:

Kleines Kind (3) isst ein Schoko-Osterei – dann wird es von zwei Frauen rassistisch angepöbelt

Frau wird vor Nachtklub angegriffen: Unglaublich, wer ihr zur Hilfe eilt

-------------------------------------

Offenbar haben sich nach Razzien in Hanfshops juristische Fragen aufgetan, welche Cannabis-Produkte verkauft werden dürfen. Produkte mit einem THC-Gehalt von über 0,2 Prozent, zu denen teilweise auch die CBD-Produkte aus den Drogeriemärkten gehörten, dürfen nicht verkauft werden.

-------------------------------------------------

Das ist Rossmann:

  • Gegründet 1972
  • Der Drogerie-Markt hat fast 3800 Filialen in sechs europäischen Ländern
  • Rossmann beschäftigt etwa 56.000 Mitarbeiter und machte zuletzt einen Jahresumsatz von etwa 9,5 Milliarden Euro

-------------------------------------------------

Für den Eigengebrauch sind nur Produkte unter diesem Grenzwert legal.

Andere Cannabis-Produkte noch erhältlich

Auf diese Klarstellung reagierten dm und Rossmann nun, indem sie das CBD-Öl aus dem Sortiment nahmen. Andere Cannabis-Produkte sind im dm-Onlineshop noch erhältlich, zum Beispiel das Cannabis-Kaugummi und CBD-Softkapseln. Die Kaugummis enthalten fünf Milligramm CBD.

-------------------------------------------------

Das ist dm:

  • Gegründet 1973
  • Mittlerweile hat der Drogerie-Markt über 3500 Filialen in 13 europäischen Ländern, etwa 2000 davon in Deutschland
  • dm beschäftigt über 60.000 Mitarbeiter und machte zuletzt einen Jahresumsatz von mehr als zehn Milliarden Euro

-------------------------------------------------

Die Produkte enthalten nicht den psychoaktiven Stoff THC. Sie haben daher keine süchtigmachende Wirkung – und machen nicht high. Das Öl wird aus der weiblichen Hanf-Pflanze gewonnen und soll entspannend wirken. Wissenschaftlich erwiesen ist das bisher allerdings nicht. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN