dm und Rossmann im Visier: So läuft Aldis knallharter Rabatt-Angriff

Mit seiner Rabatt-Aktion auf Pflegeprodukte bringt der Discounter Aldi die großen Drogeriemarktketten gegen sich auf.
Mit seiner Rabatt-Aktion auf Pflegeprodukte bringt der Discounter Aldi die großen Drogeriemarktketten gegen sich auf.
Foto: Michele Tantussi / Getty Images
  • Aldi geht in die Preisoffensive gegen Drogerien
  • Nun reagieren dm und Rossmann auf das Rabatt-Tabu
  • Ein Aldi-Insider verrät den Grund für den Angriff des Discounters

Berlin.  Der Discounter Aldi senkt die Preise für Nivea-Pflegeprodukte und macht damit dm und Rossmann knallhart Konkurrenz – ein Rabatt-Tabu. Nun reagieren die Drogerien auf die Preisoffensive.

Wie „Focus Online“ berichtet, wappnen sich die beiden großen Drogerieketten mit ihren ganz eigenen Strategien gegen den Angriff von Aldi.

Für unschlagbare 1,84 Euro ist die Nivea Creme bei Aldi derzeit zu haben. Dieser Preis entsteht durch einen Rabatt von 25 % auf den Grundpreis von 2,45 Euro pro Dose, beim Kauf von drei Cremes.

Methodisches Handeln

Auch bei dm kostet die Pflegecreme momentan nur 2,45 Euro. Zwar gibt es hier – anders als bei Aldi – keinen weiteren Rabatt auf den Nivea-Artikel, doch dm setzt dagegen auf Exklusivität.

Das Unternehmen hat verschiedene Produkte aus dem Hause Nivea im Sortiment, die es ausschließlich bei dm zu kaufen gibt. Derartige Verträge handelt die Drogerie derzeit auch für andere beliebte Marken aus.

Rossmann dagegen zieht offensiver nach und führte in dieser Woche für verschiedene Markenprodukte einen Zwei-Euro-Sofort-Rabatt ein.

Preiskrieg um höhere Verkaufsraten

In einem Gespräch mit „Chip.de“ verrät ein anonymer Insider den Grund für die Offensive von Aldi: „Wir wollen eine höhere Conversion Rate auf dem Kassenbon erreichen und da bieten sich Drogerieartikel bestens an.“

Eine höhere Conversion Rate verschafft Aldi schließlich eine bessere Verhandlungsposition mit Herstellern und Händlern, wenn es um die Preise geht.

Laut „Focus Online“ strebt der Discounter mit seiner Preisoffensive an, den jungen Kundenstamm von dm abzuwerben, und zielt darauf ab, „seinem Drogerie-Konkurrenten Rossmann Paroli zu bieten“. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN