Divinity: Original Sin – Eintauchen in eine bunte Fantasywelt

Willkommen in der Welt des Fantasy, „Divinity: Original Sin“.
Willkommen in der Welt des Fantasy, „Divinity: Original Sin“.
Foto: Hersteller
Für Fans fantastischer Welten könnte „Divinity: Original Sin“ etwas sein. Das Rollenspiel, das nur ganz langsam ins Rollen kommt, dann aber den Spieler in seinen Bann zieht, eröffnet eine komplexe und bunte Fantasywelt. Mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurde dieses Universum obendrein.

Es gibt diese Spiele, denen man einfach Zeit geben muss: Die verhalten starten, von denen man auch nicht allzu viel erwartet, die einen aber dann doch mit ihrer Komplexität und Tiefe überraschen. „Divinity: Original Sin“ ist ein solcher Kandidat. Ein Rollenspiel, das nur ganz langsam ins „Rollen“ kommt, den Spieler aber dann umso mehr in seinen Bann zieht.

Und das liegt nicht nur daran, dass diese Welt – die Entwickler haben sie Rivellon getauft – mit viel Liebe zum Detail gezeichnet ist. Sondern auch, weil sich dieses Abenteuer zumindest spielerisch von anderen, weniger spannenden Genre-Vertretern abhebt.

Beispiel gefällig? Unsere Helden können sich in Divinity der Elemente der Natur bedienen. Ein auf den ersten Blick unüberwindbarer Gegner lässt sich etwa mit einem Trick überwinden. Fehlt mir eine Falle, zaubert der Held eine Pfütze herbei, die er anschließend elektrisch auflädt. Und das, versprochen, finden die Gegner gar nicht so entspannend.

Gut in der Charakterbildung

Die Geschichte, die Divinity: Original Sin“ erzählt, hebt sich allerdings nur wenig vom Rollenspiel-Allerlei ab. Eine gewaltige, unheimliche Macht bedroht das Land. Schauerlich, oder? Dafür hat das Spiel einiges in Sachen Charakterbildung zu bieten – eben so, wie es sich für ein Rollenspiel gehört. Das macht Divinity vor allem für Veteranen des Genres interessant. Und wer damit weniger am Hut hat, kann auf vorgefertigte Helden zurückgreifen.

Ach ja, allein ist man im Spiel übrigens nicht unterwegs. Wie das Cover vermuten lässt, steuert man gleich zwei Charaktere durch die Weiten dieser bunten Fantasywelt. Und sind sich unsere Helden mal nicht einig, wird einfach gewürfelt. Schere, Stein, Papier. Kennen Sie? Dann schauen Sie mal in Rivellon vorbei.
Wertung: vier von fünf Sternen

 
 

EURE FAVORITEN