Diese blauen Säulen sorgen derzeit für Unruhe – sind das neue Super-Blitzer?

Hast du diese Säulen am Straßenrand auch für einen Blitzer gehalten?(Symbolbild)
Hast du diese Säulen am Straßenrand auch für einen Blitzer gehalten?(Symbolbild)
Foto: imago images / Marius Schwarz

Bestimmt hast du diese blauen Säulen auch schon mal neben der Fahrbahn stehen sehen. Mehr als 600 davon gibt es neuerdings an den Bundesstraßen in Deutschland – einige davon auch im Ruhrgebiet.

Wenn du bisher dachtest, dass das neuartige Super-Blitzer sind, bist du nicht allein. Tatsächlich zeichnen die Geräte mit Videokameras die vorbeifahrenden Fahrzeuge auf. Das tun sie aber nicht, um Raser zu überführen. Darüber klärte jetzt die Polizei Hessen mit einem Facebook-Post auf.

Merkwürdige Blitzer am Straßenrand zeichnen vorbeifahrende Fahrzeuge auf

Es handelt sich dabei nämlich um Maut-Kontrollsäulen für Lkw der Firma Toll Collect. Lastwagen ab 7,5 Tonnen müssen seit Juli 2018 auf auf den Bundesstraßen Maut zahlen. Bisher galt das nur für Autobahnen und ausgewählte Bundesstraßen.

Die Kontrollsäulen funktionieren so wie die Mautbrücken auf den Autobahnen. Sie nehmen je ein Übersichts-, ein Seitenansichts- und ein Kennzeichenbild von jedem vorbeifahrenden Fahrzeug auf.

Intelligente Maut-Säule erkennt, wer zahlen muss

Anhand der Größe und der Anzahl der Achsen wissen die Geräte, welches Fahrzeug überhaupt Maut bezahlen muss. Alle anderen, zum Beispiel Autos, sortiert sie automatisch aus und löscht ihre Daten sofort.

Ein Gerät im Lkw sendet seine Fahrzeugdaten an die Kontrollsäule, die sie an ein Kontrollzentrum weiterleitet. Dort wird dann überprüft, ob die Fahrer die Maut für die jeweilige Strecke bezahlt hat.

Polizei mahnt: Tempolimits beachten

Die Säulen sind übrigens nicht zufällig blau-grün gestaltet. Mit der Farbgebung sollen sie sich von den üblichen Blitzern abheben.

Außerdem würden sie sich gut in das Landschaftsbild auf Bundesstraßen einfügen. „Bauliche Eingriffe in die Natur beschränken sich so auf ein Minimum“, heißt es in einer Pressemitteilung von Toll Collect.

Die Polizei Westhessen wies in ihrem Posting darauf hin, dass es dennoch wichtig sei, sich an das Tempolimit zu halten – auch, wenn die Mautsäulen die Geschwindigkeit nicht erfassen. „Fuß vom Gas, auf die Geschwindigkeit achten, vorsichtig fahren und den Kopf nach oben - das Handy hat am Steuer nichts verloren“, mahnen die Polizisten. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN