„Dies ist NICHT für Allah!“ - RTL-Moderatorin Nazan Eckes kritisiert Terroristen nach Anschlag in London

Nazan Eckes positioniert sich klar gegen den islamistischen Terror.
Nazan Eckes positioniert sich klar gegen den islamistischen Terror.
Foto: imago stock&people
  • Auf Facebook positioniert sich Nazan Eckes gegen den Terrorismus
  • Sie erklärt ihre Auffassung des Islam
  • Dafür erhält sie breite Zustimmung

Essen. Nach dem feigen Anschlag auf das Londoner Kneipenviertel hat sich RTL-Moderatorin auf Facebook gemeldet.

Die Moderatorin, selbst gläubige Muslimin, verurteilt die Mordattacken zutiefst: „Ihr macht das NICHT für alle Muslime in der Welt. Echte Muslime lieben den Frieden, respektieren Andersdenkende, terrorisieren andere Menschen wegen ihres Glaubens nicht. Sie töten keine unschuldigen Männer, Frauen und Kinder. Sie lassen sich nicht von sinn- und verstandlosem Hass lenken. Sondern von ihrer Liebe, vom Guten, vom Licht.“

Mehrere Tausend Likes auf Facebook

Für ihren Aufruf zu Liebe und Frieden bekommt Eckes große Zustimmung. Gut drei Stunden nachdem sie die Botschaft auf Facebook gepostet hatte, bekam der Post schon über 8500 Reactions.

So schrieb beispielsweise User Ulf Hanebuth: „Die Muslime insbesondere in GB sollten jetzt öffentlich klarstellen, das Terroristen weder im Namen einer Religion noch für die Muslime als solches handeln. Leider ist das nötig um zu zeigen, dass die Mehrzahl der Muslime friedliebend sind und das der Islam eine Religion der Güte,Barmherzigkeit und des Friedens ist.“

„Terroristen haben keinen Glauben“

Und auch Userin Erbil Tongul stellt sich klar auf die Seite der Moderatorin: „Terroristen haben keinen Glauben...egal ob sie sich als Christen, Moslems, Juden etc. ausgeben.. ich bin auch Moslem u akzeptiere u respektiere alle Völker u alle Religionen. .. Für mich zählt der Mensch als solches...Ein Lächeln, ein netter Gruß, der Umgang zwischenmenschlich... Terroristen sind einfach nur kranke Menschen... Ich trauere um die Opfer in London u Wünsche den Ängehörigen viel Kraft.“

(göt)

Weitere Themen:

Interessante Arbeitsmoral: So stellt Lidl sich Büroarbeit vor

Blitzbesuch in Deutschland - Justin Bieber kickt und feiert in Düsseldorf

Ariana Grande besucht in Manchester Terroropfer in Klinik

 
 

EURE FAVORITEN