„Die Höhle der Löwen“: Vox kündigt neues Gesicht an – und ungewöhnlichen Rotations-Deal

Gründer müssen demnächst einen neuen Investoren bei „Die Höhle der Löwen“ überzeugen.
Gründer müssen demnächst einen neuen Investoren bei „Die Höhle der Löwen“ überzeugen.
Foto: Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

In der letzten Woche lief das Finale der fünften Staffel. Und die Quoten der Vox-Existenzgründershow „Die Höhle der Löwen“ waren erneut überragend. Über drei Millionen Zuschauer schalteten ein, um zu erfahren, mit welcher Idee die Gründer die Jury überzeugen könnten.

Zum Vergleich: Die erste Folge vor vier Jahren lockte lediglich 1,8 Millionen Menschen vor den Fernseher. Jetzt hat die Show im Durchschnitt satte 2,94 Millionen Zuschauer. Trotz der beeindruckenden Erfolgsgeschichte kündigt Vox für die nächste Staffel Änderungen an.

„Die Höhle der Löwen“: Neues Investor steigt ein

Vor allem müssen sich die Fans von „Die Höhle der Löwen“ an ein neues Gesicht in der Investorenrunde gewöhnen. Neuer Löwe neben Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Dr. Georg Kofler, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Ralf Dümmel wird in der kommenden Staffel Nils Glagau (42).

+++ „Die Höhle der Löwen“: Dieses Startup fällt kurz vor Ausstrahlung aus Vox-Show raus +++

Der 42-Jährige ist Geschäftsführer des Familienunternehmens Orthomol, das in Langenfeld in der Nähe von Düsseldorf Mikronährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel produziert. „Ich freue mich darauf, in 'Die Höhle der Löwen' spannende Gründer zu treffen“, wird Glagau von Vox zitiert. Sein Unternehmen sei selbst „aus der Garage hinaus“ entstanden. Deshalb wisse er, vor welcher Herausforderung Gründer stehen.

------------------------------------

• Top-News des Tages:

Jens Büchner (†49): Kurz vor seinem Tod macht er Freundin Julia ein ergreifendes Geständnis

Flugzeug landet am falschen Flughafen – aus einem reichlich verstörenden Grund

Pornhub begeistert seine User pünktlich zu Weihnachten mit dieser neuen Geschäftsidee

-------------------------------------

Es bleibt bei fünf Löwen in einer Sendung

Wie die „Bild (Bezahlinhalt“) berichtet, bedeutet die Ankunft des Neuzugangs allerdings nicht, dass die Gründer ihre Ideen vor einer größeren Runde vorstellen.

+++ „Die Höhle der Löwen“ auf Vox: Junge Gründerin stellt ihr Unternehmen vor – Thelen und Maschmeyer sind fassungslos +++

Stattdessen bleibt es bei fünf Sitzen in der Löwenrunde. Die sieben Investoren sollen sich die fünf Sessel zukünftig teilen.

Frank Thelen zieht sich zurück

Die Rotation hat ihre Gründe. Frank Thelen wird zukünftig seltener zu sehen sein, weil er zukünftig vermehr in andere Projekte eingebunden sein wird: „Ich habe weniger Zeit. Ich habe bisher keine feste Planung mit Vox oder Sony, kann also zu dem Umfang meiner Teilnahme an der Show nichts sagen“, verriet Thelen der Zeitung.

Ganz wollte Vox aber offensichtlich nicht auf den Löwen der ersten Stunde verzichten und machte den Rotationsdeal perfekt.

„Die Höhle der Löwen“: Gute Nachricht für Fans

Dass die Einschaltquoten unter der Änderung leiden werden, ist unwahrscheinlich. Eine ähnliche Konstellation gab es bereits, als Dr. Georg Kofler die erkrankte Judith Williams vertrat. Vox setzte danach auf beide. Sie teilten sich fortan den Löwen-Sessel.

Die steigenden Quoten gaben dem Sender recht. Laut „Bild“ gibt es zudem noch eine gute Nachricht für die Fans von „Die Höhle der Löwen“: In der nächsten Staffel soll es mehr Folgen geben als in diesem Jahr.