Der nette Herr Kaiser tritt ab

Frankfurt/Main. Herr Kaiser geht in den Ruhestand. Seit 1972 wirbt Deutschlands bekanntester Versicherungsvertreter für seine Assekuranz, die Hamburg-Mannheimer. Jetzt gibt es sein Unternehmen nicht mehr - und keinen Platz für Herrn Kaiser.

Deutschlands berühmtester Versicherungsvertreter, „Herr Kaiser“ von der Hamburg-Mannheimer, geht im Juli in den Ruhestand. Der Versicherer Ergo erneuere seinen Markenauftritt und taufe deshalb ab nächstem Monat seine Lebensversicherungs-Tochter Hamburg-Mannheimer in Ergo um, teilte der Konzern am Montag in Düsseldorf mit. Auch die Victoria Versicherung trage künftig den Namen Ergo.

Am Versicherungsschutz der Kunden ändere sich nichts, versicherte Ergo. Die Verträge bestünden unverändert fort. Nur die Ladengschäfte der Versicherer erhielten ein neues Erscheinungsbild. Die Versicherten würden weiterhin von ihren bekannten Ansprechpartnern betreut. Die Werbe-Ikone Herr Kaiser wird demnach aber nicht mehr im Fernsehen für Versicherungsschutz aus dem Hause Hamburg-Mannheimer werben.

Herr Kaiser gilt als dienstälteste Werbefigur Deutschlands. Die Figur wurde 1972 entwickelt und warb fast drei Jahrzehnte für die Hamburg-Mannheimer. Dem Versicherer ging es darum, dem Konzern ein menschliches Gesicht zu geben. (afp)

 
 

EURE FAVORITEN