Das letzte Foto einer an Krebs leidenden Vierjährigen rührte Zehntausende. Jetzt ist Jessica für immer eingeschlafen

Trotz unzähliger Chemotherapien und Operationen musste eine Vierjährige sterben. Sie litt an einer Krebserkrankung.
Trotz unzähliger Chemotherapien und Operationen musste eine Vierjährige sterben. Sie litt an einer Krebserkrankung.
Foto: Pratchaya / iStockphoto
  • Anfang November postet Andy Whelan ein letztes Foto von seiner sterbenden Tochter
  • Die vierjährige Jessica litt an der Krebserkrankung Neuroblastom
  • Jetzt ist die Vierjährige gestorben

Oswaldthwistle.  Das Schwarz-Weiß-Foto, das der Brite Andy Whelan Anfang November auf Facebook gepostet hatte, bewegte Zehntausende Internetnutzer.

Hol dir jetzt alle News - derwesten.de/live

Es zeigt Whelans Tochter Jessica, die weinend auf einem Bett liegt, mit schmerzverzerrtem Gesicht und einem Schlauch in der Nase. Die Vierjährige leidet unheilbar an der Krebserkrankung Neuroblastom.

Ihr Vater wollte mit dem Foto „das wahre Gesicht von Krebs“ zeigen. Nun ist seine Tochter, die tapfer mehr als ein Jahr gegen die Krankheit kämpfte, gestorben, wie Whelan mitteilt.

„Sie muss nicht länger leiden, sie muss nicht länger die Schmerzen spüren“, schreibt er auf Facebook. „Jetzt sind meiner Prinzessin Engelsflügel gewachsen.“

„Ich sagte ihr, dass ich sie sehr lieb habe“

Seine rührenden Abschiedsworte gehen unter die Haut. „Vergangene Nacht durfte ich sie noch einmal in den Arm nehmen und an mich drücken.

Ich sagte ihr, dass ich sie sehr lieb habe und dass es okay sei, wenn sie jetzt die Augen schließt und einschläft.“

„Dann küsste ich ihre Stirn und ihren Mund“, heißt es in dem Beitrag auf der Facebook-Seite „Jessica Whelan – A fight against Neuroblastoma“ (dt.: „Jessica Whelan - Ein Kampf gegen Neuroblastom“).

„Acht Stunden später machte sie ihren letzten Atemzug.“

Neuroblastom zweithäufigste Kinder-Krebsart

Als bei Jessica am 23. September 2015 ein Neuroblastom festgestellt wurde, hatten die Ärzte nur noch wenig Hoffnung für das Kind.

Das Neuroblastom, eine der häufigsten Krebsarten bei Kindern, hatte das vierte Stadium erreicht, verbreitete seine Metastasen im ganzen Körper von Jessica.

Die Kleine kämpfte, ließ die Qualen der Chemotherapie und unzählige Operationen über sich ergehen.

Doch trotz des Kampfes zeichnete sich ab, dass sich das Leben des erst vier Jahre alten Mädchens dem Ende entgegen neigt. Die Ärzte entließen Jessica und schickten sie nach Hause. Ein letztes Mal.

„Jetzt sind meiner Prinzessin Engelsflügel gewachsen“

Vater Andy, der den Lebenskampf seiner Tochter auf Facebook dokumentierte, um anderen betroffenen Familien Mut zu machen, verabschiedet sich von seiner Jessica mit den Worten:

„Gute Nacht, mein wunderschöner Engel! Bitte komme vorbei und gib mir eine Umarmung, wenn ich schlafe.“ (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN