Darum gibt es im Europa-Park ab sofort keine Elefanten-Shows mehr

Bald keine Wildtiere mehr im Zirkus?

Trotz der Argumente der Befürworter: Die Verbote von Wildtieren im Zirkus mehren sich. Geht es ohne?

Beschreibung anzeigen
  • Die Elefanten-Show im Europa-Park in Rust wird nun abgesagt
  • Ein Shitstorm im Netz bewirkte die Programm-Änderung
  • Nicht nur der betroffene Dompteur zeigt sich empört

Rust.  Elefanten in Zirkus-Shows sind beliebte Attraktionen? Im Europa-Park Rust gilt das offenbar nicht mehr: Der Vergnügungspark möchte nun den Programmpunkt mit der Dressur der Dickhäuter aus seiner Zirkus-Revue streichen, nachdem Tierschützer einen Shitstorm lostraten.

Auf der Facebook-Seite des Parks haben Nutzer der „Lahrer Zeitung“ zufolge lautstark gegen Wildtier-Auftritte protestiert. Schließlich habe es so viele negative Kommentare gegeben, dass der Europa-Park nun reagierte. „Obwohl alle rechtlichen Bedingungen für Haltung und Auftritt erfüllt waren, haben wir uns entschieden, die Wildtierdressur aus dem Programm unserer Zirkus-Revue zu nehmen“, erklärte Park-Pressesprecherin Corina Zanger der „Lahrer Zeitung“.

----------------

Mehr zu Elefanten:

Bekannter Filmelefant tötet Elefantenführer in Thailand

Foto empört: Wieso hier ein Elefantenbaby in Flammen steht

Hit im Netz: Elefant sammelt mit Rüssel Abfall und schmeißt ihn in den Mülleimer

----------------

Dompteur zeigt sich entrüstet

Sonni Frankello, der ausgebootete Dompteur, der die Dressur eigentlich durchführen sollte, zeigte sich empört über die Kritik an seinen Elefanten-Shows. „Es kann doch nicht sein, dass es mir wegen einer Hetz- und Lügenkampagne von 150 Ahnungslosen untersagt wird, meinen Beruf auszuüben“, erklärte er dem Blatt.

Auf Frankellos Facebook-Seite drücken ihm nun die Befürworter der Elefanten-Shows ihr Bedauern über die Absage der Shows aus. Einer unter ihnen findet die Entscheidung „schade“, ein anderer schreibt, der Park habe Frankello „nicht verdient“.

Tierschützer erfreut über Erfolg

Zuvor hatte sich vor allem die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern gegen die Tierdressur in der Zirkus-Revue engagiert. Auf deren Facebook-Seite feiern Nutzer nun den Erfolg des Protests. „Ich finde das großartig, dass ihr den Europark umgestimmt habt. Was soziale Netzwerke bewirken können, ist enorm“, schreibt ein Kommentator. (leve)

 
 

EURE FAVORITEN