Creed-Sänger Scott Stapp ist pleite

(wue/spot) (SpotOn)
In einem als "Öffentliche Stellungnahme" betitelten Video räumt Scott Stapp, der Sänger der erfolgreichen Band Creed, mit einigen Gerüchten auf. Aber er erzählt auch, dass er pleite sei.

Scott Stapp (41), der Frontmann der Rockband Creed ("My Sacrifice"), sei tot, nehme Drogen und sei alkoholabhängig. Diese und weitere Gerüchte rankten in letzter Zeit um den Sänger. Alles Quatsch, wie Stapp in einem gut 16-minütigen Video erzählt, welches er auf Facebook postete. Dafür sei er nun pleite.

Er habe keine Ahnung warum, doch er werde gerade "bösartig attackiert", erzählt Stapp in dem Video. Vor etwa acht Wochen habe er angefangen seine Finanzen - und die seiner Plattenfirma - zu überprüfen. Viel Geld sei ihm gestohlen und Lizenzgebühren seien ihm nicht bezahlt worden. Stapp erzählt weiter, dass er nun in einem Hotel lebe. Davor habe er wochenlang in seinem Truck schlafen müssen. Seine Gruppe Creed gilt mit gut 40 Millionen verkauften Alben als eine der erfolgreichsten Rockbands der 1990er Jahre.