Elefant fällt in Publikum – Tierverbot in Zirkus gefordert

Bei einem Elefanten-Auftritt des Circus Krone ist ein Zuschauer leicht verletzt worden. (Archivbild)
Bei einem Elefanten-Auftritt des Circus Krone ist ein Zuschauer leicht verletzt worden. (Archivbild)
Foto: imago stock&people / imago/Future Image
Ein Zirkuselefant ist während eines Auftritts gestolpert und in den Zuschauerbereich gefallen. Ein Mann wurde dabei leicht verletzt.

Osnabrück.  Nach einem Unfall mit einem Zirkuselefanten in Osnabrück fordern Tierschützer Konsequenzen. „Wir wollen endlich ein Wildtierverbot im Zirkus“, sagte Yvonne Würz von der Tierrechtsorganisation Peta am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Am Mittwochabend war ein Elefant bei einer Vorstellung nach Angaben von Circus Krone durch einen Schubser eines anderen Tieres gestolpert und über die Manegenbegrenzung in eine Besucherloge gefallen. Ein Zuschauer habe sich dabei eine leichte Schürfwunde am Bein zugezogen.

Vorstellung nach kurzer Pause fortgesetzt

Wildtiere könnten in einem Zirkus nicht tiergerecht gehalten werden, deshalb sei es nur eine Frage der Zeit, bis solche Unfälle passierten, sagte Tierschützerin Würz. Der Zirkus wies die Peta-Vorwürfe zurück. „Es war ein Unfall, das passiert leider auch im Zirkus“, sagte der Tierschutzbeauftragte von Circus Krone, Frank Keller.

Tierquälerei - Wie schützt das Gesetz unsere Tiere?

Die Vorstellung wurde nach Angaben des Tierschutzbeauftragten nach einer kurzen Pause fortgesetzt. „Besorgte Besucher erhielten die Möglichkeit, sich davon zu überzeugen, dass die Elefanten sich beruhigt haben und es ihnen gut geht“, sagte Keller weiter. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN