Bushäuschen stürzt ein: 43-Jähriger stirbt bei Unfall

Das eingestürzte Wartehäuschen: Ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) hilft bei den Aufräumarbeiten.
Das eingestürzte Wartehäuschen: Ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) hilft bei den Aufräumarbeiten.
Foto: Sebastian Stenzel / dpa
Bei einem schweren Unfall in Hessen ist ein 43-Jähriger getötet worden. Er stand unter einem Buswartehäuschen, das eingestürzt ist.

Bad Schwalbach.  Bei einem tragischen Unfall ist am frühen Mittwochmorgen ein 43-jähriger Mann in Bad Schwalbach bei Wiesbaden ums Leben gekommen. Der Mann hatte laut Polizei zusammen mit einer 45-jährigen Frau in einem Buswartehäuschen an der Landesstraße 3456 gestanden und gewartet, als ein 53-jähriger Lkw-Fahrer an der Stelle wenden wollte.

Dabei stieß er laut Polizei mit der rechten Seite seines Sattelaufliegers gegen das komplett aus Beton bestehende Wartehäuschen, das daraufhin einstürzte und die beiden Personen unter sich begrub.

45-Jährige konnte mit schweren Verletzungen gerettet werden

Die 45-jährige Frau konnte von den herbeigeeilten Einsatzkräften mit schweren Verletzungen gerettet werden. Für den 43-jährigen Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Diese Google-Maps-Karte zeigt den ungefähren Unfallort.

Der Lkw wurde zur Klärung der Unfallursache sichergestellt. Die Polizei setzte auch einen Hubschrauber ein, der Luftbilder von der Unfallstelle anfertigte. Die Landstraße war während der Bergungsarbeiten komplett gesperrt. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen