Bottrop

Bottroper Apotheker: Dieses Luxusleben ermöglichte ihm die Abzocke von Krebspatienten

Der Bottroper Apotheker verabreichte zu niedrig dosierte Medikamente, rechnete aber den vollen Preis bei den Kassen ab.
Der Bottroper Apotheker verabreichte zu niedrig dosierte Medikamente, rechnete aber den vollen Preis bei den Kassen ab.
Foto: imago stock&people / imago/Science Photo Library
  • Der Apotheker zockte Krebspatienten und Krankenkassen ab – wir berichteten
  • Ein Zeuge gibt nun Einblick in das Luxusleben des Apothekers
  • Der gönnte sich Protz-Bau, eigene Baderutsche und bewegliche Fußböden

Bottrop.  Dieser Fall machte sprachlos: Ein 46-jähriger Apotheker soll Krebspatienten Medikamente mit zu wenig oder gar keinem Wirkstoff gegeben haben (wir berichteten). Der Grund: Bei den Krankenkassen rechnete er trotzdem den vollen Wirkstoff ab – so betrog er Kassen und Patienten um 2,5 Millionen Euro!

„Die sterben doch sowieso“

Ein schlechtes Gewissen hat den Schummel-Apotheker offenbar nicht geplagt: Ein Zeuge erzählte nun im Gespräch mit „Bild“, wie der Apotheker die Schummeleien vor Kollegen im Labor rechtfertigte. So hätte er behauptet, die Patienten würden doch „sowieso sterben“.

Außerdem berichtete der Zeuge, der ehemals als kaufmännischer Leiter der Bottroper Apotheke gearbeitet hat, was sich der skrupellose Apotheker auf Kosten der Patienten und Krankenkassen alles anschaffen konnte.

Apotheker führte Luxus-Leben in Saus und Braus

Er genehmigte sich und seinem Golden Retriever unter anderem einen 1000-Quadratmeter-Bau mit Extras wie einer Baderutsche vom ersten Stock hinunter in den Pool. Kostenpunkt allein der Rutsche laut „Bild“: 500.000 Euro.

Dazu kaufte er eine teure Kunst-Sammlung und den angeblich schnellsten Garagenöffner der Welt. Selbst ein beweglicher Fußboden durfte nicht fehlen: Dieser diente dazu, den Sessel automatisch zu bewegen, damit er ihn nicht selbst verrutschen musste. (raer)

Mehr zu dem Thema:

Könnte seine Frau noch leben? Witwer will Bottroper Apotheker wegen gepanschter Krebsmittel verklagen

Gestreckte Krebsmedizin: Bottroper Apotheker soll Ärzte im ganzen Ruhrgebiet beliefert haben

 
 

EURE FAVORITEN