Böse Klatsche: Hier ist AKK noch schlechter als Ursula von der Leyen

Als neue Verteidigungsministerin wird es Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) vermutlich ziemlich schwer haben.
Als neue Verteidigungsministerin wird es Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) vermutlich ziemlich schwer haben.

Als neue Verteidigungsministerin wird es Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) vermutlich ziemlich schwer haben. Das zeigt zumindest eine Umfrage des ARD-Deutschlandtrends. Demnach halten 65 Prozent der Befragten die CDU-Chefin für ungeeignet als Verteidigungsministerin.

Gerade mal 16 Prozent halten Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) für geeignet.

AKK: Bürger halten Annegret Kramp-Karrenbauer für ungeeignet

Ein Schlag ins Gesicht für die Politikerin. Ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen hatte bei der gleichen Umfrage 40 Prozent erreicht, bevor sie 2013 ihren Posten angetreten ist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Indien: Horror am Bahnhof – Mädchen (3) vergewaltigt und geköpft

Eurowings: Junge (14) will vom Schüleraustausch nach Hause – doch seine Reise wird zum Horrortrip

• Top-News des Tages:

Bayern: Frau ärgert sich über Rettungswagen in Einfahrt - ihre Reaktion sorgt für Kopfschütteln

Lotto: Mädchen knackt Jackpot mit 16 Jahren – dann beginnen die Probleme

-------------------------------------

Auch innerhalb ihrer Partei schneidet AKK schlecht ab. Gerade mal 51 Prozent denken, dass die CDU-Chefin in ihrem Job als Ministerin gut sein wird. Bei den Grünen sind 59 Prozent skeptisch, bei der SPD sogar 75 Prozent.

CDU holt einen Prozentpunkt in der Deutschlandumfrage dazu

Für die CDU an sich sieht der Deutschland-Trend ganz anders aus. Sie konnten ein Plus verbuchen von einem Prozentpunkt und liegen nun bei 26 Prozent.

Übrigens: Bei der Bundeskanzlerin sehen die Umfragewerte ganz anders aus. Sie hat zwei Punkte gut gemacht und liegt bei einem Zufriedenheitswert von 56 Prozent.

Der Gewinner ist bei der Skala eindeutig Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Ganze 17 Punkte schnellte er hoch und liegt nun bei 42 Prozent. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN