Bloggerin postet Bild nach der Geburt mit ihrem Handy – und sorgt damit für Entsetzen

Bloggerin Constance Hall schert sich nicht, was ihre Follower über dieses Foto denken.
Bloggerin Constance Hall schert sich nicht, was ihre Follower über dieses Foto denken.
Foto: Screenshot Instagram @msconstancehall
  • Bloggerin Constance Hall provoziert mit einem Foto auf Facebook und Instagram
  • Nach der Geburt beschäftigt sie sich nicht mit ihrem Kind – sondern mit ihrem Handy
  • Einige ihrer Fans finden das überhaupt nicht gut

Perth.  Die australische Bloggerin Constance Hall ist bekannt für ihre kontroversen Social-Media-Posts aus ihrem Leben als Mutter von fünf Kindern. Vor Kurzem veröffentlichte die Australierin ein Foto, das kurz nach der Geburt ihres fünften Kindes entstanden ist – und löste in den Kommentaren eine breite Diskussion aus.

Nach großem Entsetzen bei einigen Fans spricht Constance Hall auf Facebook Klartext und meint: „Ich könnte mich nicht weniger um diese Kommentare scheren.“

„Die Queen hat soeben ein Kind geboren“

Es ist ein stimmungsvolles Schwarz-Weiß-Bild, doch das Motiv ist doch etwas irritierend: Das viel diskutierte Foto zeigt Constance Hall in einem Krankenhausbett, in der einen Hand einen Softdrink, in der anderen ihr Smartphone. Währenddessen kümmert sich ihr Ehemann um ihren neugeborenen Sohn Raja, der am Fußende ihres Bettes liegt.

„Vielleicht mein liebstes Foto von Rajas Geburt...willkommen im Matriarchat Densy...die Queen hat soeben ein Kind geboren“, schreibt die Bloggerin zu ihrem Bild.

Wer sich den Social-Media-Auftritt von Constance Hall einmal genauer ansieht, begreift schnell, dieser Post ist ein weiterer meinungsstarker, realitätsnaher – und vielleicht auch ironischer Beitrag der Australierin.

Foto sorgt für Diskussionen

Die Kommentare zu dem Foto lassen sich schnell in zwei Lager aufteilen: in Hater und Fans. Die einen finden diese Szene überhaupt nicht toll und reagieren unter anderem sarkastisch darauf. „Es ist unglaublich wichtig, erst mal auf sein Handy zu gucken“, schreibt beispielsweise eine Userin.

-----------------------

Mehr aktuelle Themen:

Wer macht sowas? Hund von Familie ausgesetzt – das ist wohl der traurige Grund

Hella von Sinnen: „Ich bin nicht mehr oft unterwegs“

Schüler hat Abitur in der Tasche – mit acht Jahren

---------------------

Andere wiederum erkennen sich in dem Bild wieder und erzählen von der eigenen Geburt und den Stunden unmittelbar danach. Viele der Fans reagieren auf die kritischen Kommentare und weisen zum einen darauf hin, dass Constance Hall auf dem Foto auch einfach Kontakt mit ihrer Familie hätte haben können und andererseits betonen sie, wie schön es sei, dass der Vater sich direkt nach der Geburt um sein Kind kümmert.

Kein Verständnis für entsetzte Kommentare

Einen Tag nach ihrem Aufreger-Foto reagiert Constance Hall auf die Kommentare. Für die Hater hat sie auf Facebook nur eine Botschaft: Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten. Es gebe nur zwei Gründe, die es rechtfertigten, sich Sorgen zu machen – und das seien einerseits die eigenen Kinder und andererseits ein Fall von Missbrauch.

Gleichzeitig bedankt sie sich bei den Frauen und Männern, die ihr in den Kommentaren ihre Unterstützung ausgesprochen haben.

An ihre Hater gerichtet schließt sie mit den Worten: „Ich könnte mich nicht weniger um diese Kommentare kümmern. Ich bin am Strand mit meinen fünf Kindern, in der Sonne und bei den Delfinen.“

(alka)

 
 

EURE FAVORITEN