Bloggerin bietet Gratis-Sex an – vor ihrem Hotel stehen Hunderte Männer Schlange

Nach dem Angebot bildete sich vor dem Hotel eine lange Schlange.
Nach dem Angebot bildete sich vor dem Hotel eine lange Schlange.
Foto: imago stock&people / imago/Rolf Kremming
Eine Bloggerin bot ihre sexuellen Dienste im Internet an – kostenlos. Wenig später bildete sich vor ihrem Hotel eine lange Schlange.

Sanya.  In China ist eine Bloggerin wegen des Verdachts auf Prostitution festgenommen worden. Wie die „Daily Mail“ berichtet, habe sie zuvor in einem Blogbeitrag Gratis-Sex in einem Hotel angeboten.

In einem Beitrag habe sie gefragt, wer sie besuchen komme, um kostenlosen Sex mit ihr zu haben. Dazu habe sie die Zimmernummer des Hotels geschrieben. Es dauerte nicht lange, bis plötzlich zahlreiche Männer an ihrer Tür geklopft hätten.

Männer riefen im Hotel an

Vor dem Hotel soll sich eine lange Schlange gebildet haben. Die „Daily Mail“ berichtet von fast 3000 Männern, die angeblich darauf gewartet hätten, das merkwürdige Angebot in Anspruch zu nehmen. In anderen Medien ist davon zu lesen, dass es Hunderte gewesen sein könnten.

Einige Männer hätten sogar im Hotel angerufen und nach der Bloggerin gefragt. Das Hotel habe sich aufgrund des Ansturms dazu gezwungen gesehen, die Frau rauszuschmeißen.

--------------------

Das könnte dich auch interessieren:

Was soll das denn? Verrücktes Sex-Battle bei Schülerunion

Ex-Prostituierte packt aus: So schlimm ist das Sex-Geschäft wirklich

--------------------

Die Bloggerin habe Angst bekommen, denn eigentlich sei es nur ein Scherz gewesen. Sie habe die Männer unter dem Beitrag dazu aufgefordert, nicht zum Hotel zu kommen.

Doch damit nicht genug: Wenig später sei die Frau wegen des Verdachts auf Prostitution in einem Hotel am Flughafen festgenommen worden. (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN