Betrunkene Piloten flüchten nach der Landung

Foto: dapd
Kurz nach der Landung flüchteten zwei betrunkene Piloten in Mexiko aus dem Flughafengebäude. Sicherheitsbehörden hatten Alkoholgeruch bei den beiden bemerkt. Die Piloten wurden dennoch vom Dienst suspendiert.

Mexiko-Stadt.. Offenbar aus Angst vor Strafmaßnahmen sind zwei betrunkene Piloten in Mexiko kurz nach der Landung geflohen. Die Sicherheitsbehörden hätten bei den beiden Männern und einer Stewardess bei der Ankunft im Flughafengebäude von Mexiko-Stadt Alkohol gerochen, berichtete die Tageszeitung „La Reforma“.

Als die Beamten nachfragten, „ließen die Piloten einfach ihre Koffer stehen und rannten davon“. Die Stewardess konnte hingegen aufgehalten werden. Die Maschine der Fluggesellschaft Aeromexico kam den Angaben zufolge aus dem Bundestaat Jalisco im Westen des Landes.

Flugerlaubnis entzogen

Ihre Flucht half den Piloten letztlich aber nicht weiter: Aeromexico teilte am Freitag mit, dass die beiden Männer und die Stewardess ihre Flugerlaubnis verloren hätten. Bei medizinischen Untersuchungen sei festgestellt worden, dass alle drei „unter Alkoholeinfluss standen“.

Erst Anfang der Woche hatten mehr als hundert Passagiere eines Aeromexico-Flugs von Costa Rica nach Mexiko einen ganzen Tag lang auf den Start ihrer Maschine warten müssen, weil sowohl der Pilot als auch der Kopilot betrunken zur Arbeit kamen und von der Crew nicht an Bord gelassen wurden. (afp)

 
 

EURE FAVORITEN