Berufstätige erhalten im Schnitt jeden Tag 18 E-Mails

Nur jeder vierte Befragte wünscht sich weniger E-Mails.
Nur jeder vierte Befragte wünscht sich weniger E-Mails.
Foto: dpa
Viele Arbeitnehmer können sich kaum noch vorstellen, wie sie jemals ohne Computer arbeiten konnten. Auch die Bedeutung von E-Mails im Beruf nimmt immer weiter zu. Mittlerweile bekommt jeder Arbeitnehmer im Schnitt 18 E-Mails am Tag. Gestört fühlen sich davon aber anscheinend die Wenigsten.

Berlin.. Bei jeder beruflichen E-Mail-Adresse in Deutschland gehen im Durchschnitt 18 Mails am Tag ein. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Aris im Auftrag des IT-Verbandes Bitkom. Im Vergleich zu einer Studie aus dem Jahr 2011 ist das ein Anstieg von rund 61 Prozent. Damals erhielten Berufstätige durchschnittlich 11 Mails am Tag.

Zwei Drittel der Befragten (66 Prozent) gaben an, sich durch die E-Mails nicht belastet zu fühlen. Jeder Vierte (28 Prozent) wünscht sich weniger E-Mails, 6 Prozent der Befragten würden gerne komplett auf andere Kommunikationsformen umsteigen. Für die Studie wurden 1006 Teilnehmer befragt. (dpa)

EURE FAVORITEN