Benzin, Diesel: Preise an der Tankstelle steigen immer weiter – das liegt vor allem an diesem Faktor

Tanken wird wieder teurer.
Tanken wird wieder teurer.
Foto: dpa

Der Mai gilt als Wonnemonat, der Frühling beginnt, die Sonne scheint, die Tage werden länger. Doch mit Wonne hatten die Preise an Tankstellen im Mai in Deutschland rein gar nichts zu tun.

Denn wer sein Auto im Mai an der Tankstelle mit Diesel oder Benzin befüllte, für den war der Mai ein richtig teurer Monat.

Durchschnittlich mussten Autofahrer für einen Liter Diesel 1,29 Euro, für einen Liter Super sogar 1,50 Euro hinblättern.

Preise an Tankstellen steigen weiter - warum der Sprit teurer wird

Diese Preise steigen seit rund drei Monaten erheblich an, wie die Bild berichtet. Und manch ein Autofahrer fühlt sich womöglich an das Jahr 2012 erinnert, als der Durchschnittspreis bei rund 1,64 Euro für Super lag.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Anne Will“ (ARD): Norbert Röttgen (CDU) rechnet knallhart mit eigener Partei ab

„Schwiegertochter gesucht“: Kandidat bricht schon beim ersten Treffen in Tränen aus – Das ist der traurige Grund

• Top-News des Tages:

Aldi: Paar dreht Porno auf Parkplatz – dann wird alles noch schlimmer

„Fernsehgarten“ im ZDF: Andrea Kiewel will im ZDF moderieren – plötzlich schalten sich Rettungskräfte ein

-------------------------------------

Experten vermuten nun, dass die Spritpreise noch weiter ansteigen werden. Das hängt vor allem an einem Faktor: den Rohölpreisen und ob dieses sich auf den Treibstoff niederschlagen.

+++ Lena Meyer-Landrut zeigt sich oben ohne: Die Fans haben eine dunkle Vorahnung +++

Rohölpreise im Mai besonders gestiegen

Und das haben sie im Mai eindeutig. Denn die Rohöhpreise waren im Mai besonders gestiegen. Nun sind sie durch mehrere Handelskonflikte auf den Weltmärkten wieder eingesunken. Doch bisher macht sich das an den Tankstellen nicht bemerkbar.

Druschba-Pipeline ist derzeit stillgelegt

Und das liegt vor allem an der Druschba-Pipeline, die derzeit still liegt. Sie fördert Rohöl aus Russland nach Europa, liegt aber wegen Verschmutzungen seit April still.

Im Juni soll wieder Öl durch sie hindurch fließen. Dann könnten auch die Spritpreise wieder fallen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN