Beef mit Lidl: So witzig rächt sich Edeka mit einem heimlich gedrehten Video

Edeka landet mit einem Video einen Hit im Netz.
Edeka landet mit einem Video einen Hit im Netz.
Foto: Screenshot / facebook.com/edeka / facebook.com/edeka
  • Edeka nimmt Rache an Lidl
  • Der Discounter hatte in einem Video Edeka aufs Korn genommen
  • Nun folgt die lustige Retourkutsche

Berlin.  Mit einem Video feierte Lidl im Februar seinen Sieg beim Retail-Award des Magazins „Frucht-Handel“. In dem Clip nahmen sie den Konkurrenten Edeka aufs Korn, der stets mit seiner frischen Obst- und Gemüseauswahl wirbt. Doch jetzt bekommt der Discounter die Retourkutsche – und die wird zum Hit im Netz.

In dem Clip „Neulich bei Lidl“ macht sich Edeka undercover auf in die Gemüseabteilung einer Lidl-Filiale. Da der Film natürlich nicht offen gedreht werden konnte – denn Lidl wird seinem Konkurrenten für diesen Scherz kaum eine Drehgenehmigung ausgesprochen haben –, wurden die Macher kreativ. Der Clip gleicht einem Stummfilm. Die Protagonisten lassen einfach T-Shirts, Jacken oder Beutel mit Textfetzen für sich sprechen.

Edeka lässt T-Shirts sprechen

Die Geschichte ergibt sich dadurch, dass sich die vermeintlichen Kunden mit ihrem jeweiligen Text-Aufdruck zum richtigen Zeitpunkt im Kamerafeld positionieren. So werden nach und nach durch die richtige Choreographie ganz Sätze vervollständigt. Auf der Tasche einer Kundin ist „Gibt es hier keine“ zu lesen, dann dreht sie sich um und fragt mit ihrer T-Shirt-Aufdruck nach „Kakis“.

Eine andere Kundin irrt durch die Abteilung mit der Jacken-Aufschrift „Und jetzt?“. Die simple Antwort wird gleich von drei jungen Männern geliefert: „Ab zu“ „Ede“ „Ka“ – „Ab zu Edeka“.

Edeka landet Viral-Hit

Während das Video von Lidl seit der Veröffentlichung auf Facebook rund 900.000 Mal angesehen wurde, kommt der Clip vom Konkurrenten Edeka bereits nach nicht einmal 24 Stunden auf mehr als zwei Millionen Klicks.

Lidl ließ in seinem Clip hingegen eine vermeintliche Edeka-Verkäuferin Obst in einer Lidl-Filiale kaufen, die anschließend von einer „Reporterin“ auf dem Parkplatz des Discounters „erwischt“ wurde. (jei)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel