„Bares für Rares“ im ZDF: Frau (70) will Silber-Geschirr verkaufen – unglaublich, wofür die Seniorin das Geld braucht

Mirjana Weeren (70) verkauft ein silbernes Tee-Service.
Mirjana Weeren (70) verkauft ein silbernes Tee-Service.
Foto: Screenshot/ZDF

Sie habe lange genug geputzt, jetzt müsse das Geschirr weg. Mit dieser Einstellung kam am Montag Mirjana Weeren (70) zu „Bares für Rares“. Die 70-Jährige hatte ein Silberservice aus dem Jahr 1928 dabei.

Das hatte sie vor 37 Jahren bei einer Auktion für teuer Geld ersteigert, stand aber irgendwie nur in der Vitrine rum und dafür sei es ja eigentlich zu schade. Also weg damit.

„Bares für Rares“: Mirjana Weeren will ein Silber-Service verkaufen

Doch bevor Mirjana Weeren das Service an die Händler bringen konnte, stand der Gang zu Horst Lichter und Experte Albert Maier an.

Natürlich kam direkt die Frage auf, wofür sie den möglichen Erlös den brauche, und da wusste Mirjana Weeren zu überraschen. So sei sie nämlich eine äußerst rasante Fahrerin und ihre Felgen hätten in letzter Zeit sehr gelitten. Da müssen dringend Neue her.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lena Meyer-Landrut mit ungewöhnlichem Musikvideo - und einer wichtigen Botschaft

„Bauer sucht Frau“ bei RTL: Paar verlobt sich schon vor Finale

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Darum will ein Mann aus Witten unbedingt den Schmuck seiner Frau loswerden

„Bares für Rares“ im ZDF: Aachenerin will Schmuck verkaufen – aber die Händler sind auf etwas ganz anderes scharf

-------------------------------------

Reicht das Service für neue Felgen

Nun kommt es also auf Albert Maier an. Reicht der Wert des Service für neue schicke Felgen?

+++ „Bares für Rares“ im ZDF: Aachenerin will Schmuck verkaufen – aber die Händler sind auf etwas ganz anderes scharf +++

Es könnte knapp werden. So sei das Service zwar aus echtem Silber. Und auch aus der Manufaktur von Henry Atkins, einem bekannten Hersteller. So wirklich gefragt seien Silber-Service aus England aber heutzutage nicht mehr.

+++ „Bares für Rares“ im ZDF: Mann schaut jahrelang auf dasselbe Bild – dann fällt ihm plötzlich etwas auf +++

Lediglich auf 700 bis 800 Euro würde der Experte den Preis beziffern. Ärgerlich, wenn man bedenkt, dass Mirjana Weeren damals 3.500 Deutsche Mark bezahlt hatte.

Bei den „Bares für Rares“-Händlern lief es gut

Aber nun gut, der Markt ändert sich ja rasend schnell. Bei den „Bares für Rares“-Händlern lief es trotzdem ganz passabel für die 70-Jährige.

Fast alle hatten Interesse an der Zuckerschale, dem Milchkännchen und der Teekanne mit Ebenholz-Griff. Und so steigerten sich die Händler schnell auf 700 Euro. da war jedoch auch Schicht im Schacht. Das edle Silber-Service ging an Fabian Kahl.

+++ „Bares für Rares“ im ZDF: Frau tritt vor die Händler – mit einer ungewöhnlichen Bitte +++

Ein guter Preis. Und Mirjana Weeren muss endlich nicht mehr polieren. Außer ihre neuen Felgen vielleicht.

 
 

EURE FAVORITEN